Audi-Belegschaft spendet 596.000 Euro


Wiederaufbau in Haiti und Pakistan / Hilfe für Straßenkinder

Ingolstadt, 23. Februar 2011 – Die Belegschaft der AUDI AG hat einen Scheck in Höhe von 596.000 Euro an das internationale Kinderhilfswerk terre des hommes übergeben. Das Geld wurde auf Initiative des Audi-Betriebsrates bei mehreren Spendenaktionen gesammelt. Davon kommen 304.000 Euro den Erdbebenopfern in Haiti und den Flutopfern in Pakistan zugute. 292.000 Euro fließen in Projekte im Rahmen der Betriebsratsaktionen »Restcent-Aktion« und »a chance to play«, über die Straßenkinder und vernachlässigte Jungen und Mädchen unterstützt werden.

»Die Spende der Audi-Belegschaft hilft den Kindern, die besonders unter den Folgen der zwei großen Naturkatastrophen des letzten Jahres leiden müssen«, sagte terre des hommes-Botschafterin Dagmar Berghoff bei der Übergabe der Spende. »Die Menschen in Haiti und Pakistan sind nach wie vor auf unsere Unterstützung angewiesen. Ich bin wirklich beeindruckt über das Ausmaß der Solidarität und Hilfsbereitschaft der Audi-Belegschaft, die zu diesem tollen Ergebnis geführt hat.«

»Unsere Kolleginnen und Kollegen beteiligen sich engagiert bei all unseren Spendenaktionen und helfen den Schwachen der Gesellschaft«, betonte Peter Mosch, Gesamtbetriebsratsvorsitzender der AUDI AG: »Besonders liegt ihnen das Wohl von Kindern auf der ganzen Welt am Herzen. Es freut mich, dass wir für die Hilfsprojekte von terre des hommes einen so hohen Spendenbetrag sammeln konnten.« 

Ursula Pattberg, Vorsitzende von terre des hommes, ergänzte: »In Haiti werden Kinder, die ihre Eltern verloren haben, in Gemeindezentren von Pädagogen betreut. Sie lernen, ihre seelischen Verletzungen zu verarbeiten und gewöhnen sich wieder an ein normales Leben. In Pakistan baut terre des hommes mit der Spende unter anderem mehrere Schulen. Der Schwerpunkt liegt auf der Förderung von Mädchen und jungen Frauen.« 

Doch nicht nur den Opfern akuter Katastrophen werde geholfen. »Es spricht für die Solidarität der Audi-Beschäftigten, dass auch die Kinder nicht vergessen werden, die jeden Tag ihre Katastrophe erleben: Kinder, die von ihren Eltern vernachlässigt werden, Straßenkinder oder Kinder, die in Elendsvierteln aufwachsen«, so Ursula Pattberg. Mit 292.000 Euro werden die Programme »Restcent-Aktion« und »a chance to play« unterstützt. In diesen beiden Aktionen eröffnen die Belegschaften des Volkswagen-Konzerns, darunter auch die von Audi, benachteiligten Kindern mit Bildung, Ausbildung und Betreuung neue Zukunftschancen. Gefördert werden Straßenkinder-Projekte in Argentinien, Brasilien, Indien, Mexiko, Südafrika und Deutschland. Der Betriebsrat der AUDI AG ist seit mehr als zehn Jahren Partner von terre des hommes.