Unternehmer Michael Otto spendet Preisgeld für terre des hommes-Bildungsprojekt in Indien


Osnabrück, 21.09.2011 – Versandhaus-Unternehmer Michael Otto spendet das Preisgeld des International TÜV Rheinland Global Compact Award in Höhe von 25.000 Euro an das Kinderhilfswerk terre des hommes. Der Preis wird vom TÜV Rheinland an Persönlichkeiten verliehen, die sich besonders für die Ziele des Global Compact engagieren. Der Global Compact ist eine Initiative des Generalsekretärs der Vereinten Nationen für freiwillige verantwortliche Unternehmensführung.

terre des hommes wird die Mittel für ein Stipendienprogramm für 40 Jugendliche in Bihar, einer der ärmsten Regionen Indiens verwenden. Die Jugendlichen kommen aus  Dörfern der Musahar Community und hatten bisher keinen Zugang zu Schulen oder Bildung. Kinderarbeit,  und sehr frühe Verheiratung der Mädchen sind  an der Tagesordnung. Um in dieser Region speziell die Bildungschancen der Jungen und Mädchen zu verbessern, fördert das Versandunternehmen  Otto  seit 2008  gemeinsam mit terre des hommes in Bihar und in der Hauptstadt Neu Delhi ein Entwicklungsprojekt gegen Kinderarbeit.

Bis heute konnten in der Projektregion in Bihar 1.150 Kinder eingeschult werden, das sind 80 Prozent aller Kinder. »Diese Kinder sind als Erstlerner, die ersten in ihrer Familie, die eine Schule besuchen können«, erklärte Barbara Küppers, Referentin für Kinderrechte von terre des hommes,  »Wir freuen uns mit den Familien, dass mit dem Preisgeld weiteren Kindern ganz neue Zukunftsperspektiven offenstehen werden.«

Denn in den nächsten drei Jahren können nun zusätzlich 40 begabte Schülerinnen und Schüler den mittleren Schulabschluss machen. Der indische terre des hommes-Projektpartner READ wird das Preisgeld  für Ernährung, Schuluniformen, Bücher, Schulmaterial, zwei Computer und ein  Lehrergehalt einsetzen.