Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Brühl: Mini-Weihnachtsmarkt

Überall würde es duften, tausende Lichter würden leuchtende Augen bei Groß und Klein hervorrufen - so wäre es normalerweise in den Wochen vor Weihnachten auf vielen Weihnachtsmärkten landauf landab und so auch in Brühl. Erstmals seit vielen Jahrzehnten fällt der Brühler Weihnachtsmarkt pandemiebedingt aus.

Aber es gab einen Lichtblick: Einige karitative Vereine und deren ehrenamtlich Aktive durften einen Mini-Weihnachtsmarkt organisieren. In zwei Hütten vor dem Rathaus durften sie Selbstgemachtes und Lose verkaufen. Denn auch die traditionelle Tombola mit diesmal 3500 Losen und 950 Gewinnen unserer Brühler terre des hommes-Gruppe konnte durchgeführt werden. Unsere ehrenamtlich Aktiven freuten sich sechs Tage lang über Besucher*innen, die "mit Abstand die besten waren". »Das Ordnungsamt kam mehrfach am Stand vorbei und nickte immer zufrieden«, sagte Waltraud Halfen von der terre des hommes-Gruppe Brühl.

Alle Aktiven waren froh, dass die Stadt Brühl es ermöglicht hatte und sie trotz Pandemie unter Einhaltung der Corona-Hygieneregeln Spenden für den guten Zweck sammeln durften. So überwiesen die Brühler 5.000 Euro an das von terre des hommes geförderte Straßenkinder-Projekt Thutuka. Herzlichen Dank!

Zurück zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!