Sie sind hier:

, 19:30 Uhr
Ort: Osnabrück

Vortrag »Europa: Schutz oder Abwehr von Flüchtlingen?«

»Europa: Schutz oder Abwehr von Flüchtlingen? Eine Bestandsaufnahme der Flüchtlingspolitik der Europäischen Union« - Kooperationsveranstaltung Colloquium Dritte Welt

Die Europäische Union bekennt sich zum Schutz von Flüchtlingen auf der Grundlage der Genfer Flüchtlingskonvention. Zugleich ergreift und unterstützt sie Maßnahmen, die dazu beitragen, Asylsuchende daran zu hindern, an die Grenzen der Europäischen Union zu gelangen und in Europa Schutz vor schweren Menschenrechts-Verletzungen zu suchen. Dadurch wird vielen Menschen das Menschenrecht auf Asyl vorenthalten. Wolfgang Grenz gibt einen Überblick über die Grundlagen des internationalen Flüchtlingsrechts und geht der Frage nach, inwieweit die Flüchtlingspolitik der Europäischen Union und ihrer Mitgliedstaaten in Einklang mit dem Völkerrecht steht.

Wolfgang Grenz, Jurist, war Mitarbeiter in der Bundesgeschäftsstelle von Amnesty International und Generalsekretär der deutschen Sektion. Als Mitglied der Fachkommission Asyl von Amnesty International beriet er den Vorstand in Fragen der Flüchtlingspolitik. Grenz ist Gründungsmitglied von Pro Asyl und Vorsitzender des Aufsichtsrats der UNO-Flüchtlingshilfe.

Termin: 24. April 2018, 19:30 Uhr, Eintritt frei
Ort: VHS, Bergstr. 8, Osnabrück

Veranstalter ist die VHS der Stadt Osnabrück in Kooperation mit: Aktionszentrum Dritte Welt, amnesty inernational, Buchhandlung zur Heide, terre des hommes - gefördert durch Brot für die Welt, Evangelischer Entwicklungsdienst (EED) und die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung.

 

 

Zum Seitenanfang