Sie sind hier:

, 19:30 Uhr
Ort: Osnabrück

Vortrag: Profiteure der Grenzsicherung und Abschottung

Der Ausbau des EU-Grenzregimes rund um das Mittelmeer ist ein Arbeitsbeschaffungsprogramm für die europäische Rüstungsindustrie: Aufklärungsdrohnen, Radarsysteme und Kontrollzentren zur Auswertung von Daten versprechen Milliardenprofite. Neben dem deutschen Marktführer Airbus Defence and Space verdienen auch die französische Thales, die spanische Indra und die italienische Finmeccania gut an der Flüchtlingsabwehr aus Afrika.

Markus Bickel ist Chefredakteur des Amnesty Journals. Zuvor arbeitete er als Nahostkorrespondent in Kairo. Er ist Autor des Buches "Die Profiteure des Terrors - Wie Deutschland an Kriegen verdient und arabische Diktaturen stärkt".
Diskussionsleitung: Albert Recknagel, Vorstandssprecher terre des hommes

Ort: VHS Osnabrück, Bergstraße 8, Vortragssaal, Dachgeschoss
Termin: 29.05.2018, 19:30 - 22:00 Uhr

Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich.

Eine Veranstaltung des Colloquiums Dritte Welt - Umwelt und Entwicklung organisiert vonm Aktionszentrum 3. Welt und der Volkshochschule Osnabrück mit: Universität Osnabrück, terre des hommes, amnesty international und Buchhandlung zur Heide. Gefördert durch Brot für die Welt, Evangelischer Entwicklungsdienst und Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung.

Zum Seitenanfang