Sie sind hier:

, 20:00 Uhr
Ort: Freiburg

Vortrag »Waffen in Kinderhänden - Kindersoldatinnen und Kindersoldaten«

Der Kinderrechtsexperte Ralf Willinger stellt in seinem Vortrag Kindersoldatinnen und Kindersoldaten aus verschiedenen Ländern vor, darunter Kolumbien, Sierra Leone und Afghanistan.

Ralf Willinger berichtet von der Projekt- und Lobbyarbeit der Kinderrechtsorganisation terre des hommes für Kinder in bewaffneten Konflikten und gegen Waffenexporte. Dabei beantwortet er Schlüsselfragen: Warum, wo und wie werden Jungen und Mädchen als Soldaten rekrutiert? Wie ergeht es ihnen in bewaffneten Gruppen und Armeen? Was brauchen sie, wenn sie die Zeit als Soldaten überleben? Welche Rolle spielen Waffenexporte, auch aus Deutschland? Was muss getan werden, um Kinder besser vor Rekrutierung zu schützen und ihnen bei der Heilung ihrer seelischen und physischen Wunden zu helfen?

Der Vortrag findet statt am:

Dienstag, 20. Februar 2018, 20.00 Uhr Universität Freiburg, Raum 1098 (Kollegiengebäude I)

Ralf Willinger ist Referent für Kinderrechte beim Kinderhilfswerk terre des hommes in Osnabrück, Sprecher des Deutschen Bündnis Kindersoldaten und Mitglied im Trägerkreis der Kampagne »Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!«. Seine Themenschwerpunkte sind Kinder in bewaffneten Konflikten, Kindersoldaten, Waffenexporte und friedliche Alternativen zu Krieg und Gewalt. Mit Menschenrechtsarbeit und Kampagnen wie der »Aktion Rote Hand« setzt er sich für diese Themen ein - sowohl in Deutschland als auch, zusammen mit terre des hommes-Partnerorganisationen, in Ländern wie Myanmar, Indien, El Salvador, Brasilien und Kolumbien.

Eine Veranstaltung von: terre des hommes Deutschland e.V. und RüstungsInformationsBüro (RIB e.V.) Mitveranstalter: Aktion Aufschrei - Stoppt den Waffenhandel!, Schulfrei für die Bundeswehr - Lernen für den Frieden, pax christi Diözesanverband Freiburg, Freiburger FriedensForum, AWC Deutschland e.V.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Zum Seitenanfang