Sie sind hier:

bis
Ort: Georgsmarienhütte

Was wir essen, woher es kommt

Ein Kulturprojekt über Nahrung aus verschiedenen Ländern, Kulturen und Zeiten in Georgsmarienhütte

»Was wir essen – woher es kommt« ist ein Kunstprojekt, in dem Mitglieder verschiedener Institutionen aus Georgsmarienhütte gemeinsam mit Künstlerinnen und Künstlern Beiträge zum Thema Nahrung erarbeitet haben. Die so entstandenen Gemeinschaftsarbeiten sind ein Bestandteil der Ausstellung und dokumentieren die Ergebnisse dieses Austauschs auf eine sinnlich-ästhetische Weise.

Weitere Arbeiten zum Thema »Was wir essen – woher es kommt« wurden von Künstlerinnen und Künstlern aus der Region, dem Kunstkreis Georgsmarienhütte und unserer Freundschaftsstadt Remagen entwickelt. Partnerstädte der Stadt Georgsmarienhütte haben dieses Projekt unterstützt. Beteiligt sind Emmen (Niederlande), St. Macaire (Frankreich) und Ramat haScharon (Israel).

terre des hommes stellt ein Projekt in Lateinamerika vor, in dem die Nahrungssituation und die Nahrungsqualität zentrale Themen sind.

Termin: 30.08. (18:00 Uhr) bis 06.10.2019
Ort: Museum Villa Stahmer, Georgsmarienhütte

Zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!