Sie sind hier:

Personalvorstand und Betriebsratsvorsitzender von Volkswagen sammeln Spenden für Kinder in Not

Kinderhilfswerk terre des hommes feiert 50. Geburtstag - Internet-Spendenkampagne »Wie weit würdest Du gehen?!«

Osnabrück/Wolfsburg, 18. April 2017 - Volkswagen Personalvorstand Dr. Karlheinz Blessing und Gesamt- und Konzernbetriebsratsvorsitzender Bernd Osterloh machen mit bei der Internet-Spendenkampagne »Wie weit würdest Du gehen?!« des Kinderhilfswerks terre des hommes. Bei einer »Challenge« wetten beide, dass sie bis Montag, 3. Juli, 10.000 Euro an Spenden für benachteiligte Mädchen und Jungen in Projekten von terre des hommes zusammenbekommen.

Ist die Spendensumme erreicht, wird Personalvorstand Blessing am Werkstor in Wolfsburg Werksausweise kontrollieren und Betriebsratschef Osterloh wird Arbeitsschutzkleidung an Beschäftigte ausgeben. »Jetzt hoffen wir beide auf ganz viel Unterstützung aus der Belegschaft«, so Osterloh. »Viele Volkswagen-Mitarbeiter setzen sich für den Zusammenhalt in der Gesellschaft ein, sie engagieren sich ehrenamtlich und spenden gern für soziale Zwecke. Gute Voraussetzungen also, dass wir unsere Wette einlösen werden«, sagte Volkswagen-Personalvorstand Dr. Karlheinz Blessing.

terre des hommes feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen und hat aus diesem Anlass die Spendenkampagne »Wie weit würdest Du gehen?!« ins Leben gerufen. Jeder kann dabei mitmachen und sich für Kinder in Not einsetzen. Die Aktion läuft auf der Website auf »Wie weit würdest Du gehen«. Hier sammeln auch Osterloh und Blessing Spenden für ihre Challenge.

Hintergrund: Der Konzernbetriebsrat von Volkswagen und terre des hommes arbeiten bereits seit 1999 eng zusammen. Mit den Spenden der Volkswagen-Belegschaften realisiert terre des hommes Projekte, die benachteiligten Kindern und Jugendlichen Chancen auf ein besseres Leben eröffnen. Aktuell gibt es zum Beispiel Hilfsprojekte in Brasilien, Südafrika und Indien.

Zum Seitenanfang