Sie sind hier:

Tsunami in Indonesien: terre des hommes ruft zu Spenden auf

Osnabrück, 2.10.2018 – terre des hommes ruft zu Spenden für die Opfer des Tsunami in Indonesien auf. Die sulawesische terre des hommes-Partnerorganisation PKPA ist auf Nothilfe spezialisiert und bereits vor Ort aktiv. Sie kümmert sich vor allem um Kinder, schwangere Frauen und Mütter.

Die indonesische Insel Sulawesi wurde von einem Erdbeben der Stärke 7,4 getroffen, der anschließende Tsunami richtete verheerenden Schaden an. Mehr als 1.200 Menschen kamen dabei ums Lebens, viele werden noch vermisst. 50.000 Menschen haben in Notunterkünften Zuflucht gefunden.

Um zu verhindern, dass sich Krankheiten ausbreiten, verteilt die Organisation PKPA in drei Notunterkünften in der Stadt Palu Hygieneartikel und klärt die Menschen über den Schutz vor Infektionen, Ansteckungen und grundlegende Hygienemaßnahmen auf. Da viele Kinder von der Katastrophe traumatisiert sind, werden zudem Räume eingerichtet, in denen Mädchen und Jungen von Fachkräften betreut werden. Sie können dort spielen und sich in einer sicheren Umgebung erholen. In Palu und der Umgebung sind viele Schulgebäude zerstört. Damit die Kinder keinen längeren Unterrichtsausfall haben, soll in den Notunterkünften ein Ersatzunterricht für die Kinder organisiert werden.

terre des hommes hat für diese Maßnahmen in einem ersten Schritt 50.000 Euro zur Verfügung gestellt. Um die Hilfe auszuweiten, bittet terre des hommes dringend um Spenden.

Spendenkonto IBAN: DE34 2655 0105 0000 0111 22
BIC: NOLADE22XXX
Sparkasse Osnabrück
Stichwort »Tsunami Indonesien«

Online-Spendenformular

Zum Seitenanfang

Bleiben Sie noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!