Sie sind hier:

»Viele Kinder sind schwer traumatisiert«

Libanon: terre des hommes startet Hilfsmaßnahmen

Die Kinderhilfsorganisation terre des hommes ruft dringend zu Spenden für die Opfer der Explosion im Hafen von Beirut (Libanon) auf. Als Sofortmaßnahme hat die Organisation bereits 30.000 Euro für die Versorgung der Opfer zur Verfügung gestellt. Gemeinsam mit anderen Hilfsorganisationen beteiligt sich terre des hommes an der Verteilung von Nahrungsmitteln, Hygieneartikeln, Medikamenten und Trinkwasser. »Unser Hauptaugenmerk richtet sich auf die Kinder«, so Beat Wehrle, terre des hommes-Vorstand Programme. »Nach den enormen Zerstörungen stehen viele von ihnen noch unter Schock oder sind durch den Verlust von Eltern oder Angehörigen schwer traumatisiert.« Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Organisation kümmern sich in Schutzcamps um die psychische und soziale Betreuung der Kinder in den besonders betroffenen Stadtbezirken Gemmayzeh, Mar Mikhail und Sassine.

Bei der Explosion von Ammoniumnitrat im Hafen von Beirut wurden am vergangenen Dienstag mindestens 150 Menschen getötet und mehr als 6.000 Personen verletzt. Rund 300.000 Menschen wurden obdachlos. Zerstört wurden auch Krankenhäuser, Getreidedepots und soziale Einrichtungen, darunter auch zahlreiche Schulen. Bereits vor der Katastrophe litt das Land unter einer tiefen politischen Krise mit hoher Arbeitslosigkeit, Inflation und angespannter Versorgungslage. terre des hommes unterstützt seit vielen Jahren Projekte für syrische und palästinensische Flüchtlinge im Libanon.

»Die Menschen in Beirut sind auf internationale Hilfe angewiesen. Jetzt geht es vor allem darum, die Versorgung der Opfer sicherzustellen und den traumatisierten und verängstigten Kindern zu helfen. Deshalb bitten wir dringend um Spenden«, so terre des hommes-Vorstand Beat Wehrle.

Spendenkonto
DE34 2655 0105 0000 0111 22
Sparkasse Osnabrück
Stichwort: Nothilfe Libanon

Online spenden

Zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!