Sie sind hier:

Die Bilanz 2016

Die Bilanzsumme ist mit 28.991.878 Euro deutlich höher als im Vorjahr mit 22.956.890 Euro. Der Anstieg basiert vor allem auf höheren Forderungen, die auf der Passivseite zu höheren Rückstellungen und Verbindlichkeiten führten. Diese sind in den Folgejahren entsprechend ihrem Zweck zu verausgaben. Im Folgenden die wichtigsten Veränderungen im Detail:

Das Anlagevermögen ist in den Finanzanlagen um 2.870.030 Euro gestiegen. Der Grund sind Verschiebungen aus den Bankbeständen in längerfristige Kapitalanlagen. Die Forderungen sind um 6.858.345 Euro gestiegen. Es handelt sich dabei um höhere und mehr Zusagen von Kofinanzierern zur Unterstützung bei der Finanzierung von Projekten. Der Kassen- und Bankenbestand ist zum Jahresende u.a. aufgrund der stärkeren Anlage in Wertpapieren mit längerer Laufzeit um 3.653.246 Euro zurückgegangen. Die Rücklagen sind 2016 um 730.068 Euro gesunken. Hier wurden 2016 zweckgebundene Rücklagen aufgelöst und entsprechend verausgabt. Die Rückstellungen sind um 612.206 Euro gestiegen. Insbesondere betrifft dieses die Projektrückstellungen, in denen ausschließlich zweckgebundene Spenden gebucht werden, die erst im Folgejahr verausgabt werden. Die Verbindlichkeiten, in denen überwiegend die vertraglichen Zusagen gegenüber Partnerorganisationen enthalten sind, stiegen 2016 um 6.152.850 Euro. Die Zusammensetzung der Gesamtverbindlichkeiten ist detailliert im Verbindlichkeitenspiegel dargestellt.

Verbindlichkeitenspiegel

terre des hommes hatte zum 31.12.2016 Verbindlichkeiten in Höhe von 19.361.103 Euro. Davon sind 18.819.028 Euro aus Vertragsverpflichtungen, die der Verein gegenüber Partnerorganisationen eingegangen ist. Es handelt sich dabei um Projektgelder, die je nach Projektfortschritt in den Folgejahren ausgezahlt werden. Die Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen sowie die übrigen Verbindlichkeiten unterliegen den üblichen Schwankungen bei einer Stichtagsbetrachtung, sie sind zu einem großen Teil bereits im ersten Quartal des Folgejahres ausgeglichen worden. Die Höhe der Spenderdarlehen beträgt seit Jahren unverändert 115.041 Euro. Das Bankdarlehen für die Anschaffung einer Fotovoltaikanlage auf dem Dach der Bundesgeschäftsstelle in Osnabrück wird regelmäßig getilgt.

Zum Seitenanfang