Sie sind hier:

Spenderinnen und Spender übernehmen Verantwortung

Viele Menschen wollen nicht tatenlos bleiben, wenn Kinder leiden. Sie übernehmen Verantwortung, indem sie mit ihren Spenden dazu beitragen, Kindern eine bessere Zukunft zu bieten. Auch im Jahr 2016 konnte sich terre des hommes auf diese Unterstützung verlassen. 

Wer für terre des hommes spendet, stellt sich solidarisch auf die Seite benachteiligter Kinder:

  • Richterinnen und Richter sowie Staatsanwältinnen und Staatsanwälte weisen Bußgelder zu und übernehmen so Verantwortung für Kinder in Not.
  • Unternehmen und ihre Belegschaften fördern gemeinsam Projekte, um aktiv und nachhaltig Hilfe für Mädchen und Jungen zu leisten.
  • Immer mehr Menschen berücksichtigen terre des hommes in ihrem Testament, um über den Tod hinaus die Lebensbedingungen von Kindern wirksam zu verbessern.
  • Ehrenamtliche terre des hommes-Gruppen informieren über Kinderrechte und mobilisieren Spenden für die Projektarbeit.
  • Und wie schon seit Jahrzehnten, sind es insbesondere die treuen Dauerspenderinnen und Dauerspender, die mit ihrer regelmäßigen Unterstützung das finanzielle Rückgrat für die Arbeit von terre des hommes bilden.

Ob es um Einzelspenden oder langjährige Kooperationen geht, um Spenden anlässlich eines runden Geburtstages oder um den Sponsorenlauf einer Schule – terre des hommes hat vielfältige Erfahrung und hilft gern dabei, für jede oder jeden das Richtige zu finden. Denn jede Spende ist ein Beitrag zur »terre des hommes« – zur Erde der Menschlichkeit.

Wir danken allen unseren Spenderinnen und Spendern herzlich für ihre wertvolle Unterstützung!

Zum Seitenanfang