Sie sind hier:

Die Bilanz 2017

Die Bilanzsumme ist mit 30.190.008 Euro höher als im Vorjahr mit 28.991.878 Euro.


Aktiva

Das Anlagevermögen ist im Jahre 2017 mit 4.947.510 Euro gegenüber 2016 mit 4.458.341 Euro angestiegen. Die Veränderungen verteilen sich auf alle Einzelpositionen wie folgt: immaterielle Vermögensgegenstände (– 69,8 T€), Sachanlagen (+ 70,0 T€) und Finanzanlagen (+ 489,0 T€). Der Wert der immateriellen Vermögensgegenstände ist 2017 von 223.632 Euro auf 153.818 Euro gesunken. Unter immateriellen Vermögenswerten sind der Softwarebestand des Vereins und Filmrechte zu verstehen. Der Wert der Sachanlagen ist 2017 von 722.829 Euro auf 792.827 Euro gestiegen. Neben den normalen Beschaffungen ist hier ein neues Fahrzeug zu nennen, dass uns im Rahmen der VW Betriebsratsaktion gespendet wurde. Investiert wurde insbesondere in den ersten Monaten des Jahres mit Blick auf die Termine zum 50. Jubiläum von terre des hommes in die Geschäftsausstattung der Geschäftsstelle. Die Wertpapiere in den Finanzanlagen sind 2017 durch verstärkte Kapitalanlage von 3.511.881 Euro auf 4.000.866 Euro gestiegen.

Das Umlaufvermögen ist mit 25.215.640 Euro 2017 (Vorjahr: 24,500 Millionen Euro) erneut gestiegen. Es setzt sich wie folgt zusammen: Der Wert der Vorräte ist 2017 von 48.428 Euro auf 38.874 Euro gesunken. Der Wert der Vorräte beinhaltet den Bestand der Arbeitsgruppen und der Bundesgeschäftsstelle auf der Basis der Inventur per 31.12.2017. Die Position Forderungen und sonstige Vermögensgegenstände ist 2017 auf 13.983.384 Euro gegenüber dem Vorjahreswert von 13.650.568 Euro gestiegen. Die Steigerung stammt aus dem Anstieg der Forderungen aus Bewilligungen von Kofinanzierungen sowie Zusagen aus Kooperationen sowie Nachlässen. Die Position Kassenbestand, Postgiroguthaben, Guthaben bei Kreditinstituten und Bewegungsgelder ist mit 11.193.383 Euro (Vorjahr: 10,801 Millionen Euro) um 392.060 Euro gestiegen. Aufgrund der besonderen Zuwendungszeit um Weihnachten ist der Bankenstand immer im Sinne einer Momentaufnahme zum 31.12. sehr hoch und wird in seiner Höhe vom Spendeneingang im Dezember beeinflusst. Unter den Rechnungsabgrenzungsposten sind mit 26.858 Euro (Vorjahr: 33.218 Euro) Zahlungen dargestellt, die wirtschaftlich erst das Folgejahr betreffen.


Passiva

Bei den sogenannten Rücklagen werden freie und zweckgebundene Rücklagen unterschieden. Die dort befindlichen Mittel sollen in den Folgejahren satzungsgemäß und entsprechend ihrem Zweck verwendet werden.

Neben der Mindestrücklage für allgemeine Betriebsbereitschaft in Höhe von 2.500.000 Euro (Vorjahr 2.300.000 Euro) verfügt terre des hommes über eine freie Rücklage in Höhe von 1.000.000 Euro (Vorjahr 800.000 Euro). Die Mindestrücklage für die allgemeine Betriebsbereitschaft wurde nach und nach so aufgebaut, dass sie die Betriebsbereitschaft der Geschäftsstelle bei einem Ausfall für ca. sechs Monate sicherstellen kann. Mit den Steigerungen der laufenden Kosten wurde diese Rücklage 2017 angepasst. Daneben gibt es verschiedene zweckgebundene Rücklagen für Wiederbeschaffung, neue IT, Gebäudesanierungen und für den Satzungszweck, die entsprechend ihrem Zweck in den Folgejahren verwendet werden. Die Rücklagen insgesamt haben sich um 1.683.604 Euro gegenüber 2016 auf 5.877.413 Euro erhöht.

Die Rückstellungen dienen zur Absicherung für erst in folgenden Jahren fällig werdende Zahlungen, zur Absicherung künftiger Risiken oder für zweckgebundene Spenden, die im entsprechenden Jahr nicht verausgabt werden konnten. Die Rückstellungen haben 2017 insgesamt einen Wert von 5.431.893 Euro gegenüber 5.436.966 Euro 2016 und sind damit in ihrer Höhe gegenüber dem Vorjahr nahezu gleich geblieben. Die Steuerrückstellungen weisen die zum Jahresende bekannten Steuerzahlungen aus, die in den Folgejahren zu leisten sind. Solche Zahlungsverpflichtungen gab es auch 2017 nicht. Unter den Rückstellungen in Höhe von 5.431.893 Euro (Vorjahr: 5.436.966 Euro) befinden sich die zweckgebunden zurückgestellten Mittel für zweckgebundene Spenden mit 4.914.242 Euro und die zurückgestellten Gelder für übrige Verpflichtungen mit 517.651 Euro, wie zum Beispiel für Nachlassrisiken, Personal, Rückzahlungen.

Die Verbindlichkeiten beinhalten feste Verpflichtungen, die aufgrund von Verträgen oder Rechnungen bestehen und noch zur Zahlung ausstehen. Die Verbindlichkeiten sind mit 18.845.773 Euro um 515.330 Euro niedriger als 2016. Die Verbindlichkeiten beinhalten insbesondere die Verbindlichkeiten gegenüber Partnerorganisationen in Höhe von 18.182.177 Euro – niedriger als im Vorjahr mit 18.819.028 Euro. Alle vertraglich vereinbarten Verpflichtungen gegenüber Partnerorganisationen werden bei Vertragsabschluss in die Verbindlichkeiten gebucht. Schwankungen in dieser Position gibt es vor allem dann, wenn viele Verträge mit Partnerorganisationen abgeschlossen wurden. Diese Buchung der vollständigen Vertragssumme bei Vertragsabschluss sichert unseren Partnerinnen und Partnern ihr vertraglich vereinbartes Geld auch in einnahmeschwachen Jahren.

In den Verbindlichkeiten befinden sich auch die Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen in Höhe von 194.590 Euro sowie die sonstigen Verbindlichkeiten aus Steuern und sozialer Sicherung in Höhe von 338.905 Euro. Beide schwanken jeweils zum Jahresende nur unwesentlich und sind meistens bereits Ende Januar des Folgejahres beglichen. Unter den Verbindlichkeiten befindet sich auch ein langjähriges Spenderdarlehen in Höhe von 115.041 Euro, das aber kurzfristig kündbar ist. Die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten stammen aus der Vollfinanzierung der Solaranlage auf dem Dach der Geschäftsstelle aus dem Jahre 2010. Dieses Darlehen wird regelmäßig getilgt. Die Zusammensetzung der Gesamtverbindlichkeiten ist detailliert im Verbindlichkeitenspiegel dargestellt.

Zum Seitenanfang