Sie sind hier:

Was Sie für Flüchtlinge tun können

Viele Menschen in Deutschland engagieren sich für Flüchtlinge. Die Hilfsbereitschaft ist groß. Häufig erhalten wir Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern, die sich ebenfalls für Flüchtlinge einsetzen möchten. Was Sie tun und wohin Sie sich wenden können, beantworten wir auf den nachfolgenden Seiten.
Sie können Flüchtlingen in Deutschland auf vielfältige Weise helfen:

Wie kann ich für Flüchtlinge Geld spenden?

terre des hommes bittet dringend um Unterstützung für unsere Projektarbeit für Flüchtlingskinder. Erklärungen zu den unterstützten Projekten finden Sie hier . terre des hommes unterstützt Kinder auf der Flucht im Irak und Jordanien, in den Erstaufnahmen in Sizilien und in Deutschland. Bitte unterstützen Sie unsere Projekte für Flüchtlinge mit IhrerSpende

Wie kann ich mit und bei Sachspenden helfen?

Gebraucht werden unterschiedliche Dinge, wie etwa Kinderkleidung, Schuhe, Schultaschen und Schreibutensilien, Bälle und Spielsachen. Bitte fragen Sie unbedingt nach, was in Ihrer Gemeinde gebraucht wird: Betreiber von Flüchtlingsunterkünften und Flüchtlingsinitiativen in Ihrer Gemeinde geben Auskunft oder haben vielleicht bereits Aufrufe veröffentlicht. In einigen Gemeinden sind bereits viele Sachspenden vorhanden, hier ist eventuell Hilfe bei der Sortierung notwendig. terre des hommes sammelt keine Sachspenden – bitte fragen Sie Initiativen in Ihrer Gemeinde, welche Dinge gebraucht werden.

Wie kann ich Zeit spenden?

Flüchtlinge brauchen Begleitung und ein Netzwerk, damit sie sich leichter orientieren können. Das gilt auch für Kinder und ihre Familien. Sprachkurse, Nachhilfeunterricht, Begleitung bei Behördengängen oder Arztbesuchen und Spiel- und Sportangebote für Flüchtlingskinder – überall werden freiwillige Helferinnen und Helfer gebraucht. Vielleicht schließen Sie sich mit Ihren Nachbarn oder Freunden, Ihrer Kirchengemeinde oder Ihrem Verein zusammen und unterstützen gemeinsam eine Familie oder ein Kind? Bitte setzen Sie sich mit Betreibern von Unterkünften oder Flüchtlingsinitiativen in Ihrer Gemeinde in Verbindung: Sie wissen, wo Sie sich anschließen können.

Vormundschaft für ein Flüchtlingskind

Wenn Sie eine Vormundschaft für ein Kind übernehmen wollen, das allein eingereist ist, wenden Sie sich bitte an Ihr örtliches Jugendamt. Ehrenamtliche Vormünder müssen über den Aufenthaltsstatus und das anstehende Asylverfahren Bescheid wissen. Sie können unterstützen bei der Beantragung von notwendigen Leistungen der Jugendhilfe, bei der Suche nach einem Platz in einer geeigneten Schule und natürlich bei allen anderen Anliegen des Jugendlichen. Vormünder müssen sich nicht um alle Belange allein kümmern, aber sie tragen Verantwortung. Eine Broschüre des Bundesfachverbandes Unbegleitete Minderjährige Flüchtlingskinder (BUMF) informiert (Download der Broschüre Vormundschaft).

Sollten Sie in Berlin, Brandenburg oder Schleswig-Holstein leben, können Sie sich bei den terre des hommes-Partnerorganisationen erkundigen, die ehrenamtliche Vormünder unterstützen:

XENION
Psychosoziale Hilfen für politisch Verfolgte e.V.
Paulsenstraße 55-56
12163 Berlin
E-Mail: Xenion
www.xenion.org  

lifeline
Vormundschaftsverein im Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V.
Sophienblatt 64 a
24114 Kiel
E-Mail: Lifeline 
www.lifeline-frsh.de  

Förderverein des Brandenburgischen Flüchtlingsrats e.V.
Rudolf-Breitscheid-Straße 164
14482 Potsdam
E-Mail: Förderverein 
www.fluechtlingsrat-brandenburg.de

Kann ich ein Flüchtlingskind in Pflege nehmen oder adoptieren?

Allein einreisende Flüchtlingskinder werden von Jugendämtern in Obhut genommen und in Jugendhilfeeinrichtungen untergebracht. Die private Unterbringung ist bislang noch eher unüblich.

Pflegeeltern werden vom Jugendamt geprüft und geschult. Bitte bedenken Sie, dass allein einreisende Flüchtlingskinder häufig eher in der Nähe anderer Jugendlicher mit ähnlichen Erfahrungen bleiben wollen.

Bitte wenden Sie sich an Ihr zuständiges Jugendamt oder an Wohlfahrtsverbände in Ihrer Region, die Beratung und Schulung für Pflegefamilien bieten.   

Es gibt aktuell nur sehr wenige Flüchtlingskinder in Deutschland, die Waisen sind. Die meisten Kinder reisen mit Familienmitgliedern ein. Auch die Kinder und Jugendlichen, die allein einreisen, haben in den meisten Fällen eine Familie in ihrem Herkunftsland. Sie können bei Ihrem zuständigen Jugendamt anfragen, ob es in Ihrer Gemeinde Bedarf gibt und Adoptionen möglich sind.

»Meine Kinder sind noch in meinem Herkunftsland, wie kann ich sie zu mir holen?«

Bitte wenden Sie sich bei Familienzusammenführungen an einen Rechtsanwalt oder an eine Flüchtlingsinitiative in Ihrer Nähe. Die Familienzusammenführung ist möglich, die Regelungen sind aber sehr unterschiedlich, je nach Herkunftsland und Aufenthaltsstatus.

Wo kann ich ehrenamtlich helfen?

Auch terre des hommes-Ehrenamtliche setzen sich tatkräftig für Flüchtlinge ein und tragen so ihren Teil dazu bei, dass die Integration gelingt. Auch Sie können sich in einer unserer Gruppen deutschlandweit engagieren. Lesen Sie mehr unter unserer Rubrik So schaffen wir das

Zum Seitenanfang