Sie sind hier:

Was Sie tun können

Verringern Sie Ihren ökologischen Fußabdruck

Der ökologische Fußabdruck rechnet den Verbrauch aller nachwachsenden Rohstoffe in die zur Produktion notwendige Fläche um.

Im Jahr 2007 betrug der Fußabdruck 2,7gha pro Person. Die Biokapazität der Erde lag allerdings bei nur 1,8gha pro Person. Das heißt: Die erneuerbaren Ressourcen werden schneller verbraucht, als sie regeneriert werden können.

Mit diesen Tipps können Sie Ihren ökologischen Fußabdruck senken:

  • Verzichten Sie zwei Mal in der Woche auf Fleisch. Das spart einen Flächenverbrauch von 1.600 m².
  • Stellen Sie die Waschmaschine nur an, wenn sie auch voll ist, verzichten Sie auf die Vorwäsche und waschen Sie bei höchstens 40 Grad. Ihr Fußabdruck wird somit um 300 m² gesenkt.
  • Nutzen Sie für Kurzstrecken das Fahrrad anstatt das Auto. So verringern Sie Ihren Fußabdruck um mehrere 100 m².

Ombudsperson für zukünftige Generationen

Fordern Sie mit uns die Einrichtung einer Ombudsstelle, die politische Maßnahmen und Entscheidungen hinsichtlich ihrer Auswirkungen für die Lebensqualität kommender Generationen prüft. Die Ombudsperson soll gleichzeitig Ansprechpartner für Besorgnisse von Kindern und Jugendlichen sein. Wir wollen, dass Ombudsstellen auf internationaler, nationaler und lokaler Ebene eingerichtet werden um die Interessen zukünftiger Generationen zu vertreten.

Spenden Sie für ökologische Projekte

Die Mitarbeiter in den terre des hommes-Projekten vor Ort reagieren auf die Folgen der Umweltverschmutzung und des Klimawandels und federn die schlimmsten Folgen ab. Unterstützen Sie unsere Projekte mit einer Spende.

Bereits mit

  • 5 Euro können in Peru 30 Bäume gepflanzt werden.
  • 20 Euro können 2.000 qm Land in Indien aufgeforstet werden.
  • 120 Euro kann ein Gemüsegarten für Heilkräuter in Kombien angelegt werden.

Jede einzelne Spende hilft!

Zum Seitenanfang