Das Fairtrade Siegel

Rosen mit dem Fairtrade-Siegel gibt es in Supermärkten, Discountern und im Blumenhandel. Rosen haben es – nach Kaffee – inzwischen sogar zum zweitwichtigsten Fairtrade-Produkt geschafft. Rund 95 Prozent aller Fairtrade-Rosen kommen aus Afrika, vor allem aus Kenia, Tansania und Äthiopien. Hauptimporteur ist Omniflora . Anders als bei Kaffee oder den meisten anderen Fairtrade-Produkten gibt es bei Fairtrade-Rosen allerdings keinen garantierten Mindestpreis für die Erzeuger. Auf der Webseite von Fairtrade findet sich eine Suchmaschine aller deutschen Floristen, Supermarktketten und Baumärkte, die fair gehandelte Blumen anbieten. Darunter sind Rewe, Penny, Lidl, Kaufland, Edeka und Blume 2000. 

Kontakt:
www.fairtrade-deutschland.de    


Zurück zur Übersichtsseite

Zum Seitenanfang