Sie sind hier:

Kinder in Waisenhäusern sind besonders gefährdet

Waisenhäuser sind für Kinder gefährliche Orte: Weltweit erleiden Kinder, die in Heimen untergebracht sind, zehnmal häufiger Gewalt als Kinder, die in Familien leben. Die Täter können Heimmitarbeiter sein oder Lehrer, aber auch der Direktor oder Besucher.

Seit einigen Jahren suchen Täter, die Kinder sexuell missbrauchen wollen, gezielt Waisenhäuser auf. Sie tarnen sich als Wohltäter oder freiwillige Helfer. Inzwischen sind Waisenheime nach dem Kontakt auf der Straße und in kommerziellen Bordellen die dritthäufigste Kontaktmöglichkeit für sexuellen Kindesmissbrauch. Die Täter kommen oft ohne Strafe davon. Einerseits können sie sich darauf verlassen, dass Leute für ein wenig Geld wegsehen, und dass die Kinder aus Scham nichts sagen oder ihnen sowieso niemand glaubt.

Ein Einfallstor für solche kriminellen Aktivitäten sind Waisenhäuser, die aufgebaut wurden, um Geld zu verdienen. Ein extremes Beispiel ist Kambodscha, wo in Touristenregionen Waisenhäuser gegründet und mit Kindern ausgestattet werden, um Touristen in ihrem Tourprogramm den Besuch eines Waisenhauses zu ermöglichen. Die Zahl der Waisenhäuser hat sich in Kambodscha in zwei Jahren verdoppelt. Die Kinder sind keine Waisen, sondern wurden ihren Eltern mit windigen Versprechungen abgeschwatzt, etwa dass sie eine gute Ausbildung bekommen.

Alle Organisationen, die mit Kindern arbeiten, müssen Kinder schützen; sei es die Kirchengemeinde oder der Sportverein, die Hilfsorganisation oder das Waisenhaus. Eine Maßnahme ist es, den Kindesschutz institutionell zu verankern, zum Beispiel mit einem verpflichtenden Verhaltenskodex der Trägerorganisationen oder klaren und konsequenten Vorgehensweisen im Verdachtsfall.

Und: Kinder müssen ernst genommen werden. Alle, die mit Kindern leben oder arbeiten, müssen sich fragen: Wie können wir eine Atmosphäre schaffen, in denen die Drohungen und Lügen der Täter keine Chance haben? Wie können wir Kinder ermutigen, sich zu melden, wenn sie sich mit einer Person oder einer Situation nicht wohlfühlen?

Keeping Children Safe

02.07.2019

Zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!