Sie sind hier:

Was sie tun können

Allgemeine Hinweise

  • Seien Sie aufmerksam, während Sie im Ausland unterwegs sind. Setzen Sie Ihre Botschaft, die Polizei oder die Reiseleitung vor Ort in Kenntnis, sobald Sie auf Aktivitäten stoßen, die im Zusammenhang mit sexueller Ausbeutung von Kindern stehen.
  • Achten Sie im In- und Ausland auf Websites und auf Anzeigen in Zeitungen und Zeitschriften, die die sexuelle Ausbeutung von Kindern im Zusammenhang mit Tourismus darstellen oder dafür werben. Melden Sie sämtliche Beobachtungen der örtlichen Polizei und Ihrer Botschaft.
  • Informieren Sie sich bei der Buchung Ihrer Reise, ob es sich um einen seriösen Reiseanbieter handelt, der sich ausdrücklich gegen die Ausbeutung von Kindern im Tourismus ausspricht.
  • Helfen Sie mit, ein Problembewusstsein zum Thema der sexuellen Ausbeutung von Kindern im Tourismus zu schaffen. Sprechen Sie gerade auch in der Reisezeit mit Freundinnen und Freunden, im Kollegenkreis, in Gruppen und Vereinen darüber.

Einen Leitfaden für Zeugen sowie weitere Informationen bekommen Sie unter www.child-hood.com

Unterstützen Sie Projekte für missbrauchte Kinder
Parallel zur Kampagnenarbeit von terre des hommes wurden in Projektländern - vor allem in Südostasien - Programme ausgebaut, die die direkte Hilfe für Mädchen und Jungen vor allem auch die Prävention sexueller Ausbeutung zum Inhalt haben. Unter anderem unterstützen die terre des hommes-Partner betroffene Kinder auch in Gerichtsverfahren.


Bitte unterstützen Sie unsere Projekte für die Opfer von Gewalt und sexueller Ausbeutung mit Ihrer Spende.

Zum Seitenanfang