Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Unterstützen Sie Kinder in Namibia

Namibia ist mit seinen 2,5 Millionen Einwohnern auf ca. 825.000 Quadratkilometern Fläche eines der am dünnsten besiedelten Länder der Erde. Die Mehrheit der Bevölkerung lebt im fruchtbaren Norden oder in Städten wie Windhuk und Swakopmund.

1,5 Prozent der namibischen Bevölkerung gehören zum Volk der San – häufig auch abwertend »Buschmänner« genannt. Die San sind die älteste Bevölkerungsgruppe Namibias und traditionell ein Volk der Jäger und Sammler. Sie leben mehrheitlich im Norden des Landes, viele sind heute auf Farmen als Arbeiter angestellt. In der namibischen Gesellschaft sind sie benachteiligt und marginalisiert, oft leben sie in extremer Armut. In Namibia gilt das Prinzip der kostenlosen Grundschulbildung für alle. Doch zur Schule zu gehen bedeutet für viele San-Kinder, bis zu 20 Kilometer zurücklegen zu müssen. Der Staat bietet zwar eine internatsähnliche Unterbringung an, viele KInder wollen ihre Gemeinschaft jedoch nicht verlassen. Auch die Vorschrift, eine Schuluniform zu tragen und in Englisch, Afrikaans oder einer der lokalen Mehrheitssprachen dem Unterricht folgen zu müssen, erschwert ihnen den Schulbesuch und sorgt für hohe Abbruchquoten.

Ihre Ansprechpartnerin

Claudia Berker
Referat Programme und Politik
Telefon: 05 41 / 71 01-166
c.berker@remove-this.tdh.de


Projektbeispiel

San-Familien in Namibia leben noch immer in einem Teufelskreis aus Armut und Ausgrenzung. Dem können sie nur entkommen, wenn ihre Kinder zur Schule gehen und die Jugendlichen auf dem Arbeitsmarkt Fuß fassen. Dabei hilft WIMSA. mehr

Zurück zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!