Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Art Dot: Traumatherapie für Kinder in der Ukraine

Mit Kunst und Musik gegen die Schatten des Krieges

Am 24. Februar 2022 überfiel Russland die gesamte Ukraine. Zwei Jahre im Schatten des Angriffskrieges haben tiefe Spuren in der Psyche vieler Kinder hinterlassen. Sie leben in Angst vor Bombeneinschlägen, haben Flucht und Vertreibung erlebt, Familie und Angehörige verloren. Manche waren direkter Misshandlung durch russische Soldat*innen ausgesetzt.

Diese Kinder brauchen dringend Hilfe, um das Erlebte zu verarbeiten; umso mehr, da ein Ende der Angriffe nicht in Sicht ist. Noch während der Krieg weiter tobt, versuchen deshalb Expert*innen, die Traumata zu heilen und den Schrecken zu lindern.

Zu ihnen zählen die Musik- und Kunstpädagog*innen von »Art DOT«. Die terre des hommes-Partnerorganisation unterstützt mit Musik- und Geräuschtherapie, mit Malerei, in Tanz- und Theaterprojekten. Durch Kunst und Spiel finden Kinder und Jugendliche ihre persönlichen Wege heraus aus Unsicherheit, Angst und Zurückgezogenheit – manche in Workshops und Therapiesitzungen mit Spezialist*innen, viele mehr in Herbst-Camps und sogar bei eigenen Kunsttherapie-Festivals.


Art DOT ist besonders für Kinder und Familien aus dem Süden und Osten der Ukraine da, aus Städten und Regionen wie Charkiw, die die Gewalt des Krieges mit größter Wucht getroffen hat. Etwa 400 Kinder können die Expert*innen so jedes Jahr unterstützen. Das sind viele, aber längst nicht alle: Die Zahl der Kinder, die professionelle Hilfe benötigen, wird auf mehr als eine Million geschätzt.

Auch Art DOT möchte deshalb einen Beitrag dazu leisten, die Hilfsangebote auszubauen: Die Organisation bildet Kunstpädagog*innen weiter und baut so ein aktives Netzwerk von Kunsttherapeut*innen auf, das Bildungseinrichtungen und Organisationen in der gesamten Ukraine erreicht – Kinder- und Jugendheime, Universitäten, Waisen- und Krankenhäuser. Wie die gesamte Ukraine sollen so auch immer mehr Kinder und Jugendlichen des Landes den Weg in eine Zukunft frei von Schrecken und Gewalt finden.

Fotos: © Art DOT

19.02.2024

Zurück zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!