Sie sind hier:

Flüchtlingskinder im Irak

»Nachts rüttelte mich Papa wach und trug mich aus meinem Bett. Ich bekam fürchterliche Angst, weil er so traurig aussah. Er brachte mich zu einem Auto. Darin saß schon Mama. Plötzlich leuchtete der Himmel und es knallte so laut, dass mir die Ohren wehtaten. Wir fuhren schnell los. Mama weinte und ich auch. Papa ist dageblieben. Er wollte noch Koffer packen. Bestimmt kommt er bald zu uns... «

Im Irak sind rund zwei Millionen Menschen auf der Flucht vor den bewaffneten Kämpfen in ihrer Heimat, und viele Kinder haben schreckliche Erinnerungen, wie der zwölfjährige Amin sie beschreibt. Zahlreiche Flüchtlingsfamilien aus Syrien oder umkämpften Gebieten des Irak haben sich in der Autonomen Republik Kurdistan im Nordirak angesiedelt. Eine Rückkehr nach Hause ist ihnen oft unmöglich.

Gegen die Angst: terre des hommes schafft sichere Räume für Kinder

terre des hommes leistet mit Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Hilfe für die Flüchtlingsfamilien, insbesondere für die Kinder. Da ein großer Teil der Flüchtlinge in den Städten lebt, hat terre des hommes seine Hilfszentren in benachteiligten Stadtgebieten errichtet, in denen ebenso die Flüchtlinge wie auch andere Bedürftige von den Angeboten profitieren. Diese gerechte Verteilung hilft, das angespannte Verhältnis der verschiedenen Gruppen zu überwinden.

Durch das Projekt in Erbil und Dohuk werden insgesamt 5.000 Mädchen und Jungen aus vier Flüchtlingscamps und fünf Gemeinden unterstützt. Damit sie wieder lernen, ihren Alltag zu meistern, werden Lern- und Freizeitangebote geschaffen. Denn auch wenn sie jetzt in Sicherheit leben, lassen die Bilder des Krieges die Kinder nicht zur Ruhe kommen. Manche leiden stark unter Alpträumen und Angstzuständen. Andere isolieren sich und ziehen sich stumm in ihre eigene Welt zurück - es gibt Kinder, die ihre Sprache gänzlich verloren haben.

Kinder mit schweren Symptomen psychischer Belastungsstörungen werden an psychologische Fachkräfte und spezialisierte Organisationen weitervermittelt. Da es im Nordirak aber bisher keine geschulten Trauma-Therapeutinnen und Therapeuten für Kinder und Jugendliche gibt, steht auch ihre Ausbildung auf dem Programm. Denn Patienten mit schwerwiegenden Gewalterfahrungen sollen eine adäquate und zeitnahe Behandlung erhalten und lernen, mit ihren traumatischen Erfahrungen umzugehen.

Lernen auf Arabisch, Englisch und Kurdisch

Im terre des hommes-Projekt werden Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter sowie Lehrkräfte in Fragen des Kindesschutzes und der Kinderrechte weitergebildet. Dadurch wird sichergestellt, dass die Mädchen und Jungen vor Missbrauch geschützt sind und altersgerechte Angebote erhalten. Auch die Erziehungsberechtigten werden regelmäßig über diese wichtigen Themen informiert und geschult, denn Fragen zu Gesundheit und zum Kindesschutz haben auch die Mütter und Väter.

Außerdem wichtig für die Zukunft der Flüchtlingskinder ist Bildung! Viele dieser Kinder mussten mitten im Schuljahr in die Fremde flüchten und haben seither keinen Unterricht mehr besucht. In Kooperation mit dem Bildungsministerium hat terre des hommes gemeinsam mit anderen Organisationen das Projekt »back to school« gestartet. Dank dieses Projektes können Kinder, unabhängig von ihrer Herkunft, wieder die reguläre Schule besuchen, wenn sie vorab den Aufnahmetest bestanden haben. Für die gute Vorbereitung auf diesen Test bietet terre des hommes informelle Unterrichtseinheiten in arabischer, englischer und kurdischer Sprache an. So steht einem erneuten Schulstart nichts mehr im Wege!

Bitte spenden Sie für die Kinder im Krieg und auf der Flucht! 

terre des hommes Deutschland e.V. ist durch die Steuernummer 66/270/01407 vom Finanzamt Osnabrück als gemeinnütziger Verein (Vereinsregister-Nr. 1870) anerkannt und von der Körperschaftssteuer befreit. Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer lautet DE117646214. Spenden sind mit der Spendenquittung, die Sie auf Wunsch von terre des hommes erhalten, steuerlich absetzbar.

Zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!