Sie sind hier:

Bildung und Ausbildung für Mädchen in Afghanistan

Starke Frauen und Mädchen sind die Hoffnung für Afghanistan. Doch tausende Mädchen gehen nicht zur Schule. Nur 37 Prozent der heranwachsenden Mädchen und 19 Prozent der erwachsenen Frauen können lesen und schreiben.

Viele Mädchen werden schon als Kind mit einem Mann verheiratet, der oft erheblich älter ist. Sie werden schwanger, bekommen Kinder und können nicht zur Schule gehen. Nicht wenige sterben bei der Geburt ihres ersten Kindes, weil sie viel zu jung sind, um Mutter zu werden. Weltweit sind Komplikationen während der Schwangerschaft und Geburt bei 15- bis 19-jährigen Mädchen eine der häufigsten Todesursachen.

Aber sich gegen den Willen der Familie oder der Gesellschaft zu stellen, ist schwer und ohne Unterstützung kaum möglich. Die Mädchen sind vom Einkommen des Mannes abhängig, fühlen sich hilflos und erdulden auch häusliche Gewalt.

»Ich war 14, als mein Vater mich an einen Verwandten verheiratete«, erzählt Mehrnaz. »Er war 16 Jahre älter als ich. Ich war ein naives Mädchen, das in einen fremden Haushalt kam. Das war sehr schwer. Ein kleines Missverständnis war genug, um geschlagen und erniedrigt zu werden.«

LEFAO macht Mädchen und Frauen stark

Mehrnaz hat in einem terre des hommes-Projekt Hilfe gefunden, das von der lokalen Partnerorganisation »Liberty, Equality, Fraternity Afghanistan Organization« (LEFAO) in Kabul durchgeführt wird. Mädchen lernen dort in Alphabetisierungskursen lesen und schreiben. Sie werden psychosozial betreut, um traumatische Erlebnisse besser verarbeiten zu können und neuen Lebensmut zu schöpfen. In Ausbildungsprogrammen lernen sie schneidern oder sticken. So können sie eigenes Einkommen erwirtschaften, unabhängig werden und sich eine selbstbestimmte Zukunft aufbauen.

Trotz aller Anfeindungen kämpfen die Frauen von LEFAO, wie auch andere von terre des hommes unterstützte Kinder- und Frauenrechtsorganisationen, mutig gegen Zwangsverheiratung und häusliche Gewalt in Afghanistan, und sie schaffen Bildungsmöglichkeiten für Mädchen. Denn: Starke Frauen und Mädchen sind die Hoffnung für Afghanistan.

Bitte helfen Sie! Unterstützen Sie unsere Projektarbeit für Kinder in Not mit Ihrer Spende.

Zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!