Sie sind hier:

Auf dem Papier existieren sie nicht: Hilfe für staatenlose Kinder und Familien

Ausgangssituation

In Thailand leiden über zwei Millionen Menschen an Staatenlosigkeit. Vor allem in Nordthailand leben viele Familien, die offiziell quasi nicht existieren. Meist sind die Vorfahren vor politischen Unruhen aus den Nachbarländern geflohen und in den Dörfern Nordthailands untergekommen. Doch als thailändische Bürgerinnen und Bürger wurden sie nie anerkannt. Auch die Kinder der Familien, die in Thailand zur Welt kommen, gelten als staatenlos. Sie haben am meisten unter diesem Status zu leiden, denn ihnen wird der Zugang zu Grundvoraussetzungen für ihre Entwicklung, wie Bildung und Gesundheitsvorsorge, erschwert und teilweise sogar verweigert. Diskriminierung durch die Bevölkerung, die Polizei und die Behörden stehen an der Tagesordnung.

Die terre des hommes Partnerorganisation

Das Netzwerk SCPP (Stateless Children Protection Project) wurde im Jahr 2008 gegründet. Es setzt sich aus sieben lokalen Hilfsorganisationen Nordthailands zusammen, die sich gemeinsam für die Rechte und den Schutz staatenloser Kinder und ihrer Familien stark machen.

Maßnahmen und Wirkungen

SCPP und terre des hommes haben eine Datenbank eingerichtet, in der die Informationen und Personalien der »Staatenlosen« erfasst werden.  Über 20.000 Personendaten konnten bereits aufgenommen werden und nach Kriterien wie Alter oder Geschlecht kategorisiert werden. Die Informationen helfen, einen besseren Überblick über die Problematik der Staatenlosigkeit zu verschaffen. Des Weiteren informieren die Projektmitarbeiterinnen und –Mitarbeiter die Kinder und ihre Familien vor Ort über ihre Rechte und motivieren sie, sich gemeinsam dafür einzusetzen. Auch Lobbyarbeit bei den Politikern und Behörden sowie Aufklärungskampagnen in der Bevölkerung erreichen ein stärkeres Bewusstsein für die Problematik der Staatenlosigkeit. terre des hommes und die Partnerorganisationen des Netzwerks konnten gemeinsam eine Gesetzesänderung durchsetzen, sodass alle staatenlosen Kinder, die vor 1992 in Thailand geboren wurden, die Staatsbürgerschaft beantragen können.

Herausforderungen und Planung

Gemeinsam konnten terre des hommes und das Netzwerk SCPP bereits viel erreichen. Jedoch haben immer noch viele Kinder und Jugendliche unter Staatenlosigkeit zu leiden - diejenigen, die nach 1992 geboren wurden. Es wird daher eine noch effektivere Zusammenarbeit mit den thailändischen Behörden angestrebt, die Datenbanken sollen ausgebaut und die Lobby- und Aufklärungsarbeit intensiviert werden.

Zum Seitenanfang