Sie sind hier:

»Sportler 4 a children‘s world« begeistert in Brasilien empfangen

Nach 500 Kilometern Lauf bis zum Flughafen Frankfurt und nach zwölf Stunden Flug bis São Paulo begann für John McGurk und seine Mitläufer am vergangenen Freitag die sehnlichst erwartete Schlussetappe ihres zweijährigen Brasilien-Projektes. Im Bildungszentrum Volkswagen gab es den Startschuss für den 25 Kilometer langen Schlussspurt, der die Läufer durch das Zentrum der 20-Millionen-Metropole zur Stiftung der brasilianischen Fussballlegende Cafu führte.

Cafu wurde in den Favelas des Wohnviertels von Jardim Irene geboren und wuchs dort auf. Trotz fussballerischem Ruhm ist er seinem Ursprung treu geblieben und ermöglicht 700 Kindern und Jugendlichen den Zugang zu Spiel- und Sportprojekten, die schulbegleitend umgesetzt werden.

Wenige hundert Meter vor der Stiftung wurden John McGurk und seine Gruppe mit Trommel- und Paukenschlag der Perkussionsgruppen des Programmes »A chance to play« erwartet und alle Müdigkeit war vergessen. Im Rhythmus der ansteckenden Samba gingen die Läufer zusammen mit den über 300 Kindern und Jugendlichen bis zur Stiftung Cafu, wo sie begeistert empfangen wurden. Bevor John McGurk Cafu die großartige Spendensumme von 80.000 Euro übergeben konnte, zeigten die Kinder, warum sie sein Vertrauen unmittelbar gewonnen hatten. Mit der Kraft und der Energie ihres Capoeira-Tanzes und der mit afrikanischen Trommeln begleiteten brasilianischen Hymne bewiesen die Kinder ihr Potenzial und ihre Fähigkeiten.

»Ihr Kinder seid die wahrhaften Engel dieser Erde, und darum haben wir uns während der vergangenen Monaten sehr intensiv für euch eingesetzt«, erzählte John McGurk voller Emotionen. Cafu und sein Bruder Marcelo zeigten sich von der aus Deutschland kommenden Geste zutiefst gerührt. »Seit meiner ersten Begegnung hat mich die Überzeugung und die Begeisterung von John McGurk und seiner Gruppe sehr beeindruckt, und wir sind stolz auf ihre Unterstützung und Verbundenheit zählen zu können«, entgegnete Cafu.

Mit der Partnerschaft zwischen den »Sportler 4 a children‘s world« und der Stiftung Cafu ist das Programm »A chance to play« noch stärker geworden. Die Zusammenarbeit zeigt, dass eine andere Welt möglich ist. Immer dann, wenn Menschen den Mut haben, erste Schritte zu wagen, um würdige Lebensperspektiven für Kinder und Jugendlichen in unserer zu oft ungerechten Welt zu ermöglichen

 

03. Juni 2014

Zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!