Sie sind hier:

Slow Watches übergibt Spendenscheck: 10.117 Euro für »A chance to play«

Das junge Unternehmen „Slow Watches“ hat mehr als 10.000 Euro an die Kinderhilfsorganisation terre des hommes gespendet. Das Geld geht an Projekte für benachteiligte Kinder in Brasilien. Unterstützt wird damit das Programm »A chance to play«, das terre des hommes und der Volkswagen Konzernbetriebsrat im Vorfeld der Fußball-WM 2014 in Brasilien ins Leben gerufen haben. Mehr als 60.000 Mädchen und Jungen werden mit Spiel-, Sport- und Lernangeboten erreicht.

Slow Watches hatte eine Sonderedition von 24 Slow Uhren als Brazil Edition 2014 aufgelegt, deren kompletter Erlös in Höhe von 10.117,51 Euro nun an terre des hommes gespendet wurde. Die Gründer des Unternehmens, Corvin Lask und Christopher Noerskau, freuen sich über das gute Ergebnis: Es ist uns ein Anliegen, jetzt wo die ganze Welt nach Brasilien schaut, auch an jene brasilianischen Kinder zu denken, die kaum eine Möglichkeit zu Sport und Spiel haben. Wir haben uns für terre des hommes und die Initiative A Chance to Play entschieden, weil sie diese dringend benötigten Angebote schaffen.

Ursula Gille-Boussahia, Finanzvorstand von terre des hommes, bedankte sich bei den jungen Unternehmern: Es ist toll, dass sich ein Start-Up wie Slow Watches schon so engagiert und mit einer großen Summe dazu beiträgt, dass viele Kinder in Brasilien spielen und Sport treiben können. Dafür setzen wir uns gemeinsam mit unseren Partnern ein.

Das Recht auf Spiel sei ein verbrieftes Kinderrecht. Spielen ist kein Luxus, sondern enorm wichtig für die Persönlichkeitsentwicklung und Gesundheit von Kindern, so Gille-Boussaiha. In unseren Projekten entwickeln sie Teamgeist und Selbstvertrauen, sie übernehmen Verantwortung und lernen Konflikte friedlich zu lösen.

11.7.2014

Zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!