Yuri aus São Paulo, Brasilien

Die Randbezirke der brasilianischen Metropole São Paulo sind von Gewalt geprägt. Die Organisation CEDECA setzt dem eine Kultur des Friedens entgegen und nutzt Straßenfußball, um Mädchen und Jungen aus den Stadtvierteln zu erreichen. In pädagogisch angeleiteten Straßenfußball-Workshops geht es einerseits um den Spaß, aber vielmehr auch darum, den Kindern und Jugendliche Werte wie Respekt, Zusammenarbeit und Solidarität zu vermitteln.

Auch der 17-jährige Yuri trainiert hier regelmäßig. In der Schule galt er als Unruhestifter, er fing oft Streit an und respektierte nichts und niemanden. Der Anfang bei CEDECA fiel Yuri schwer, er musste oft sein Temperament zügeln, doch inzwischen lebt er die vermittelten Werte wie selbstverständlich. Wenn es Konflikte gibt, tauschen sich die Jugendlichen aus, um Lösungen zu finden. Jetzt lässt sich Yuri von CEDECA sogar zum Mediator ausbilden, um sein Wissen weitergeben zu können und seinerseits jüngeren Kindern zu helfen. Er ist begeistert: »Das Projekt ist wunderbar, weil der Fußball uns dazu bringt, über unser Leben nachzudenken. Wir lernen, dass es immer auch eine dritte Halbzeit gibt: Alle unsere Handlungen wirken sich auch weiter auf unser Leben aus, das werde ich nie wieder vergessen!«

Zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!