Sie sind hier:

Medientipps

Auf dieser Seite stellen wir Ihnen regelmäßig Medien vor, die wir besonders empfehlen möchten.


Medientipps 2/2017

Daniel / Müller / Stoll / Öhlschläger
Mittelklassen, Mittelschichten oder Milieus in Afrika?
Gesellschaften im Wandel

Nomos-Verlag 2016
219 S., Preis € 44,--
Broschiert, ISBN-13: 9783848736188
ISBN-10: 3848736187

Durch die entwicklungspolitische Diskussion geistert ein neuer Hoffnungsträger: Es sind die Mittelschichten, die es richten sollen, gerade auch in Afrika, dem Chancenkontinent, für den ein »Marshallplan« angedacht wird. Nicht mehr pro-poor-growth, sondern Stärkung der Mittelschichten soll die Leitlinie der Zusammenarbeit sein. Was ist dran an der These von den neuen Mittelschichten in Afrika? Welche gesellschaftliche Rolle spielen sie? mehr

Leonardo Padura
Die Palme und der Stern

Unionsverlag Taschenbuch, Zürich 2017
458 S., Preis € 16,95
ISBN-13: 9783293207561

»La novela de mi vida« (Der Roman meines Lebens) ist der Originaltitel des 2002 erschienenen Romans, der nun in einer Taschenbuchausgabe in Deutsch erhältlich ist. Der deutsche Titel greift die Sehnsucht der Exilierten nach Kuba heute und damals auf, denn sowohl die Palme als auch der Stern finden sich im kubanischen Wappen. Der Originaltitel weist auf den kubanischen Dichter José Maria Heredia hin, der mit 24 Jahren in seinem mexikanischen Exil schrieb: »…nun ist es Zeit, dass der Roman meines Lebens endet, damit seine Realität beginnen kann«. José Maria Heredia wurde 1803 auf Kuba geboren und starb verarmt mit 36 Jahren an Tuberkulose im mexikanischen Exil. Er gilt als der romantische Dichter Kubas, seine Gedichte waren Ansporn und Vorbild für viele Dichter und Schriftsteller. Theaterstücke sind überliefert, Briefe, doch erzwungenes Exil und Krankheit begrenzten den Schaffensdrang. mehr

S A M M E L B E S P R E C H U N G :     
Schwarz/ Härlting 

Egon Schwarz
Unfreiwillige Wanderjahre

Beck Verlag, 2. Aufl., München 2009
258 Seiten, Preis € 12,95
ISBN-13: 9783406586866
ISBN-10: 3406586864


Peter Härtling
Djadi, Flüchtlingsjunge
Beltz-Verlag, Weinheim 2016

115 Seiten, Preis € 12,95
ISBN-13: 9783407821645
ISBN-10: 3407821646

Bei der Vielzahl fast täglich neu erscheinender Bücher bedarf es eines besonderen Anlasses, um auf einen Titel zu stoßen, der schon etwas älteren Datums ist. Nimmt man das Buch dann zur Hand, ist man überrascht und beeindruckt von seiner andauernden Aktualität. Zwei Bücher, auf die das zutrifft, sollen hier vorgestellt werden. mehr

F I L M E M P F E H L U N G
Der Stern von Indien
Gurinder Chadha
(Regisseurin)
2017
107 Minuten DVD
ab 15. Dezember 2017 im Handel erhältlich

In diesem Jahr jährte sich die Unabhängigkeit Indiens und die Staatsgründung Pakistans zum 70. Mal. Fast genau zum Jubiläumsdatum am 14.8. kam der Film »Der Stern von Indien« von Regisseurin Gurinder Chadha in die Kinos. Er erzählt die Geschichte der Teilung Indiens und der vorhergehenden gewaltsamen Konflikte zwischen Hindus, Sikhs und Moslems ab dem Moment der Ankunft von Lord Mountbatten, der als letzter Vizekönig Indien in die Unabhängigkeit entlassen sollte. mehr


Medientipps 1/2017

Chimamanda Ngozi Adichie
Heimsuchungen

12 Erzählungen
Fischer Verlag 2016
Hardcover
300 Seiten; Preis € (D) 19,99
ISBN: 978-3-10-000625-7

Die 2012 in Deutsch erschienenen Erzählungen der 1977 geborenen Autorin zeigen das große Können der nigerianischen Schriftstellerin schon bevor 2013 ihr viel gepriesener Roman »Americanah« veröffentlicht wurde (in Deutsch 2014). Diese 12 meisterhaften Erzählungen liegen nun als Taschenbuch vor.  mehr

 

 


Medientipps 3/2016

Elisabeth Wehling
Politisches Framing

Wie eine Nation sich ihr Denken einredet – und daraus Politik macht
Herbert von Halem Verlag
226 Seiten, Preis: 21,00 €
ISBN 978-3-86962-208-8

Elisabeth Wehling befasst sich mit der Frage, wie Sprachbilder auf unser Denken und letztlich auf die Meinungsbildung und politische Diskurse Einfluss nehmen. Eine spannende Frage in Zeiten, in denen Populisten mit ihren Parolen immer mehr Einfluss gewinnen. Was lösen Wörter wie »Flutwelle« oder »Flüchtlings-Obergrenzen« tatsächlich in unseren Köpfen aus? Wie prägen diese Bilder den Verlauf öffentlicher Debatten? Was müssen wir anders machen, wenn wir in der politischen Kommunikation erfolgrecih sein wollen? Welche Sprach-Bilder brauchen wir?  mehr


Ben Rawlence
Stadt der Verlorenen

Verlag: Nagel & Kimche, 2016
416 Seiten, Preis: 24,90 €
ISBN-13: 9783312006915
ISBN-10: 3312006910

Ben Rawlence hatte Ende 2014 gehofft, dass seine Erfahrungen und genauen Kenntnisse des Lebens im größten Flüchtlingslager der Welt im Nationalen Sicherheitsrat in den USA Eindruck machen würden. Sein Bericht prallte auf das schon gefällte Urteil über somalische Flüchtlinge in Dadaab (Kenia), dass sie entweder Terroristen sind oder zukünftig werden, schon auf Grund ihrer Armut und der Aussichtslosigkeit ihrer Lage.  mehr


Hinweis auf Neuerscheinungen

Hans-Martin Große-Oetringhaus
Spielen ist unser Recht! – Geschichten zum Recht auf Spiel

SHAKERmedia, Aachen 2016
124 S.; Preis; 11,90 €
ISBN 978-3-95631-485-8

Was ist Spielen? Ist Spielen ein Luxus? Nein, Spielen ist ein Menschenrecht! Das sagt die Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen ganz deutlich. Spielen ist wichtig für die Entwicklung. Auf eine kurze Formel gebracht: Spielen macht stark. Überall auf der Welt. Und der Einsatz für dieses Recht kann kreativ machen. Das zeigen diese 14 Geschichten - spannend, einfühlsam, sensibel, informativ, anregend, Mut machend.  mehr

Liesel Willems
Anna ist stark! – Nachdenkgeschichten

IATROS-Verlag.
Sonnefeld 2017
Preis; 15,-- €
ISBN: 978-3-86963-773-0

Die Nachdenk-Geschichten Anna ist stark von Liesel sind aus der Perspektive und der Erlebnis- und Erfahrungswelt von Kindern heraus geschrieben und greifen ihre Fragen und Probleme auf. Sie sind einfühlsam, sensibel und gehen auf ihre Gefühle, Sorgen, Ängste und Verzweiflung ein, die von Erwachsenen oft nicht gesehen oder von ihnen übergangen werden.  mehr


Medientipps 2/2016

Gérard Noiriel
Die Tyrannei des Nationalen

Geschichte des Asylrechts in Europa.
Verlag: Zu Klampen
EUR 19,80
(Unveränderte Wiederauflage) 2016
Paperback, 314 Seiten
ISBN 9783866745261

Wer greift in der aufgeheizten Debatte über Flüchtling und Asyl nicht gern zu einem Buch, das Informationen über den Tag hinaus verspricht?  Die Lektüre von Gérard Noiriels  Studie Die Tyrannei des Nationalen drängt sich da geradezu auf, verspricht sie doch im Untertitel eine Sozialgeschichte des Asylrechts in Europa mehr

Alex Perry
In Afrika: Reise in die Zukunft

S. Fischer-Verlag
544 Seiten,  Preis €  24,99
ISBN-13: 9783100001931
ISBN-10: 3100001931

Der Journalist Alex Perry beschreibt in seinem Reisebuch ein Afrika, das sich in einer Phase wütender Selbstbehauptung befindet. Er trifft und interviewt Unternehmer und Warlords, Professoren und Drogenschmuggler, Präsidenten und Dschihadisten. Es entsteht so ein facettenreiches Bild über Afrika. Perry skizziert dabei detail- und  kenntnisreich die Widersprüche, die diesen Kontinent prägen. mehr


Bachtyar Ali
Der letzte Granatapfel

Unionsverlag
352 Seiten
Preis:  € 22.00
ISBN 978-3-293-00499-3

Der Autor Bachtyar Ali schreibt in Sorani, der kurdischen Sprache des Südiraks. Das könnte einer der Gründe sein, warum das 2002 erschienene Buch des seit Mitte der 90er Jahre  in Deutschland lebenden Autors erst jetzt in deutscher Übersetzung vorliegt. Der erste Roman aus dem reichen Schaffen des Autors.   Muzafari Subhdam erzählt seine Geschichte den anderen Flüchtlingen, die mit ihm in einem Boot auf dem Mittelmer herumirren und verloren sind. ...mehr

Medientipps 1/2016

Chinua Achebe
Der Pfeil Gottes

Roman
Taschenbuch
Aus dem Englischen von M. von Schweinitz
Fischer-Verlag, Frankfurt (Main) 2015
Preis €  10,99  
ISBN: 978-3-596-90609-3    

Lange vergriffen, ist ein Klassiker der afrikanischen Literatur endlich wieder lieferbar: Chinua Achebes Roman »Der Pfeil Gottes«. Der Fischer-Taschenbuch-Verlag macht damit einen weiteren Band der Trilogie zugänglich, deren erster Band »Alles zerfällt« bereits 2012 wieder aufgelegt wurde und seit 2014 als Taschenbuch erhältlich ist. Nun erscheint »Der Pfeil Gottes« gleich in der Taschenbuchversion, was der Verbreitung des Buches hoffentlich dienen wird. ...mehr

Abbas Khider
Der falsche Inder

Roman
Edition Nautilus Hamburg,
2008

Abbas Khider wurde aus dem Gefängnis entlassen und entschloss sich, dem Irak unter Saddam Hussein den Rücken zu kehren. Drei Jahre hat sein Weg nach Deutschland gedauert, das  er 1999 erreichte. Die Erfahrungen, Enttäuschungen und Schrecknisse  der langen Flucht sind Thema seines ersten Romans, geschrieben in deutscher Sprache. Danach hat Abbas Khider zwei weitere Romane veröffentlicht, die vom jederzeit möglichen Grauen der Diktatur, Folter und Gewalt handeln, aber auch von der Gewitztheit und Widerstandsfähigkeit des Menschen. Kürzlich ist ein weiterer Roman über die Parallelwelt der Asylsuchenden in Deutschland erschienen. In alle seine Romane ist Autobiografisches eingeflossen. ...mehr

Leila S. Chudori
Pulang (Heimkehr nach Jakarta)

Roman
Weidle Verlag, Bonn 2015
429 Seiten
Preis: € 25,00
ISBN-13: 9783938803752
ISBN-10: 3938803754

Wenig ist hierzulande von der indonesischen Literatur bekannt, wenige Autorinnen und Autoren sind seit dem Ende der Kolonialzeit ins Deutsche übersetzt worden. Erst die Buchmesse 2015, bei der Indonesien Partnerland war, hat die deutsche Leserschaft auch mit jüngeren Autorinnen und Autoren aus Indonesien bekannt gemacht.   Leila Chudori, 1962 geboren, veröffentlichte nach Kurzgeschichten ihren ersten Roman »Pulanc (Heimkehr nach Jakarta)«  2012. Der Roman zeichnet die Lebensgeschichte einer Gruppe von Freunden nach, die sich, obwohl sie politisch sehr unterschiedlich denken und sich auch in sehr unterschiedlichen Gruppen engagieren,   im Jakarta der 60er Jahre zusammenfinden. Einige teilen das Exil in Paris ab 1965, zu einer Zeit also, in der der Vietnamkrieg die politische Auseinandersetzung in Europa bestimmte und die Ereignisse in Indonesien auch unter den politisch Aktiven eine untergeordnete Rolle spielte. ...mehr

Medientipps 3/2015



Nadifa Mohamed
Black Mamba Boy

C.H.Beck Verlag München 2015
366 Seiten, 19,95 Euro
ISBN-13: 9783406675966

Black Mamba Boy ist der zweite Roman von Nadifa Mohamed. Sie ist in Somaliland geboren und als Kind mit ihren Eltern nach London gekommen. Der Roman erzählt die Geschichte des Jungen Jama ab dem Jahr 1935, als er in Aden die Straßen nach Essbarem und Münzen durchkämmt. Schon bald darauf schlägt er sich bis Ägypten durch; er wird Seemann. Eine seiner späteren Reisen führt ihn schließlich nach England. Er ist zunächst auf der Suche nach seinem Vater und nach sich selbst. Nadifa Mohamed siedelt die Odyssee von Jama in einer Zeit der großen Umbrüche in Ostafrika an. Die Erlebnisse ihres Vaters, mit dessen Erzählungen die Autorin aufgewachsen ist, bilden die Grundlage für die lebhafte Handlung in diesem Buch.  ...mehr



Taiye Selasi
Diese Dinge geschehen nicht einfach so

Fischer Taschenbuch-Verlag
Frankfurt (Main) 2014
398 Seiten, 10,99 Euro  
ISBN: 978-3-596-19333-2


Taiye Selasi folgt dem Hin und Her einer Familie, die aus allen Kontinenten herbeieilt, um sich im Haus der Mutter in Ghana zu treffen. Sie ist enttäuscht zurückgekehrt, der Traum von einem erfüllten Leben in den USA ist gescheitert. Die unterschiedlichen Lebensentwürfe, Erfahrungen und Hoffnungen werden vor dem Hintergrund der afrikanischen Wurzeln neu bewertet, und alle erkennen, dass die Dinge nicht einfach nur so geschehen. Die Autorin hat ghanaische, schottische und nigerianische Wurzeln, ist in England aufgewachsen. Das eine prägt ihre Sichtweise auf Europa und die USA, das andere ihren Blick auf Afrika.  ...mehr



Chigozie Obioma
Der dunkle Fluss

Aufbau-Verlag Berlin 2015
313 Seiten, 19,95 Euro  
ISBN: 978-3-351-03592-1

In seinem Erstlingswerk erzählt der erst 28jährige Autor die Geschichte einer Familie im Westen Nigerias, die unter dem patriarchalischen Auftreten des Vaters leidet. Als er versetzt wird, widersetzen sich vier der Söhne dem Verbot des Vaters, sich dem Gewässer zu nähern, um Fische zu fangen. Eine Tragödie nimmt ihren Anfang - eine Familientragödie eingebettet in die Tragödie Nigerias. Auch Chigozie Obioma hat außerhalb Nigerias (Zypern und USA) studiert und blickt mit Einfühlungsvermögen, aber doch angefüllt mit anderen Erfahrungen, auf sein Land. ...mehr



Hans-Joachim Menzel
Über unsere Verhältnisse

Verlag Tredition Hamburg 2015
340 Seiten, 12,99 Euro
(Broschiertes Buch)
ISBN-13: 9783732336128

Der Roman von Hans Joachim Menzel erzählt von den Erfahrungen eines Entwicklungshelfers mit den Themen Wachstum, Globalisierung und unfairer Handel. Der zornige Kampf der Romanfigur um mehr Gerechtigkeit gipfelt in einem verwegenen Plan, Sand ins Getriebe des globalisierten Welthandels zu streuen. Als weitere Akteure des Romans treten die ehrgeizige Umweltbeauftragte einer Handelskette und ein Anwalt, der sich in einem Umwelt- und Entwicklungsforum engagiert, auf. Es ist ein Roman aus dem »Inneren der Bewegung« und erzählt über mutige Streiter für eine gerechtere Zukunft und über ihre Konflikte, die die Akteure mit ihrer sozialen Umwelt, mit einander und mit den eigenen Schwächen erfahren.  ...mehr



Medientipps 1/2015

 

 

Juan Gabriel Vásquez
Das Geräusch der Dinge beim Fallen
Verlag: Schöffling 2014
293 Seiten, € 22,95
ISBN-13: 9783895610080
ISBN-10: 3895610089

Eine Billardbekanntschaft, ein Flugzeugabsturz, ein Mord … So fängt für Antonio Yammara an, woran er sich sein ganzes Leben erinnern wird. Ende 1995 ist Antonioknapp 26 Jahre, in Bogotá aufgewachsen mit den Berichten über die alltägliche Gewaltder Drogenkartelle, der Armee, der paramilitärischen Gruppen, der Guerilla und der Hilflosigkeit beziehungsweise Verwobenheit der kolumbianischen Gesellschaftund des Staates. Er ist an all das gewöhnt, hat beste Karriereaussichten als Juraprofessor und wird mit seiner Freundin eine Familie gründen.
Dass er beim Billardspielen Ricardo Laverde kennenlernt, ist sein Verhängnis und zwingt ihn, in die 70er und 80er Jahre zurückzugehen, als die Drogenkartelle ihren Einfluss ausbauten. Eine spannende Geschichte über einen jungen Mann, der plötzlich aus dem Takt gebracht wird und sich mit der jüngeren Geschichte seines Landes beschäftigen muss,ein außerordentliches, lesenswertes Buch. ...mehr  


Peter Fröberg Idling
Pol Pots Lächeln. 
Eine schwedische Reise durch das Kambodscha der Roten Khmer
 
Verlag: Edition Büchergilde 2013 
351 Seiten, € 22,95
ISBN-13: 9783864060212
ISBN-10: 3864060214 

Ein Prozess gegen führende Rote Khmer ist 2014 abgeschlossen worden. Er bezog sich auf Verbrechen während deren Schreckensherrschaft in Kambodscha von 1975 bis 1979. Der Autor ist 1972 geboren, hat mehrere Jahre in Kambodscha gelebt, zu einer anderen Zeit.  
Sein Ausgangspunkt ist ein Foto, das eine schwedische Delegation 1978 vor einem Tempel in Angkor Wat zeigt. Die schwedische Delegation hat Kambodscha auf Einladung der Roten Khmer besucht, sie wollte sich selbst ein Bild machen. Der Bericht fiel außerordentlich positiv aus. Peter Fröberg Idling fragt sich, wie die Delegation zu ihren Eindrücken gekommen ist, warum sie nichts von dem berichtet hat, was den Mitgliedern der Roten Khmer damals, später und auch heute in den Prozessen vorgeworfen wird. Es ist ein außerordentliches Buch geworden, politisch wichtig, genau, journalistisch und literarisch brillant zugleich.  ...mehr

Medientipps 4/2014

Georg Blume, Christoph Hein
Indiens verdrängte Wahrheit
Streitschrift gegen ein unmenschliches System

Verlag: Edition Körber-Stiftung
Hamburg 2014, 199 Seiten, € 17,00
ISBN-13: 9783896841544
ISBN-10: 3896841548  

Christoph Hein und Georg Blume berichten seit vielen Jahren als Auslandskorrespondenten überregionaler Zeitungen aus Südasien und Südostasien. In kenntnisreichen, gleichwohl kritischen Reportagen haben sie die vielfältigen Wandlungsprozesse und die mit ihnen einhergehenden Hoffnungen und Verwerfungen geschildert. Die Idealisierung Indiens und seiner Gesellschaft bei uns (größte Demokratie, bunt, vielfältig, aufstrebend) teilen sie nicht.   ....mehr


Michaela Schonhöft 
Kindheiten. Wie kleine Menschen in anderen Ländern groß werden
Verlag: Der Audio Verlag, Dav
4 CDs, 312 Minuten; € 19,99
ISBN-13: 9783862313235
ISBN-10: 3862313239

Die vier Audio-CDs sind eine Mixtur aus Erfahrungsberichten, Forschungsergebnissen und kritischen Reflexionen. Sie legen die Schlussfolgerung nahe, dass Liebe und Gelassenheit das Erfolgsgeheimnis der Erziehung sind.


Haifaa Al Mansour
Das Mädchen Wadjda
Hersteller: (Koch Media)
DVD 13,99; Blu-ray 15,99

Die Regisseurin Haifaa Al Mansour dreht einen Film in Saudi-Arabien. Das allein ist schon sehr bemerkenswert. Der Film erzählt vom Traum des Mädchens Wadjda, ein Fahrrad zu besitzen. Der Traum muss gegen Widrigkeiten verteidigt werden, aber Wadjda hat Kraft und durchaus auch wohlgesonnene Eltern und Freunde. Am Schluss steht die Hoffnung, dass Wadjda weiterhinihren Weg gehen kann. Ein wunderbarer Film für alle Altersgruppen. Die DVD enthält Bonusmaterial über die Dreharbeiten.


Hans-Martin Große-Oetringhaus /Liesel Willems
Alles kommt wieder zum Vorschein:
Winter- und Weihnachtsgeschichten
IATROS-Verlag
132 Seiten, € 12,00
ISBN 978-3-86963-004-5

Wie erleben Sie Weihnachten? Die Autoren nähern sich mit Geschichten und Gedichten für Jung und Alt der Advents-,Weihnachts-und Winterzeit. Sie wagen sich auf ihre eigenwillige Weise über Tannenduft, Zuckerguss und Landesgrenzen hinaus. Es verzaubert, macht nachdenklich, weckt eigene Erinnerungen und lässt diese besondere Zeit lebendig werden. Dieses Buch begleitet durch den gesamten Winter und eignet sich ebenso zum stillen Lesen wie auch zum Vorlesen.


Medientipps 3/2014


Juan Pablo Cardenal, Heriberto Araújo
Der Große Beutezug
Chinas stille Armee erobert den Westen
Hanser Verlag 2014
390 Seiten, 24,90 €    

Nicht allein das Wachstum Chinas, die Anstrengungen zur Überwindung der Armut im Lande und der riesige Markt werden allgemein bewundert, sondern Experten  weisen auch immer wieder auf die Chancen hin, die die Zusammenarbeit mit China für Länder des Südens eröffnet. Zwei spanische Journalisten sind der Frage, welche Beziehungen China zu Ländern in Afrika, Lateinamerika, Zentralasien und im Mittleren Osten unterhält und wer von den Wirtschaftsbeziehungen profitiert, nachgegangen. Dokumentenrecherchen und Gespräche in 25 Ländern haben sie zu einer überwiegend kritischen Bewertung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit Chinas mit Entwicklungsländern gebracht.  ...mehr


Binyavanga Wainaina
Eines Tages werde ich über diesen Ort schreiben

Erinnerungen
Verlag Das Wunderhorn 2013
320 Seiten, 24.80 €  

Hat es das je in Afrika gegeben, eine Kindheit im geschützten familiären Raum, eine Zeit des Lernens, des Ausprobierens, der Abenteuer?   Binyavanga Wainaina, Autor aus Kenia, beschreibt in seinen Erinnerungen seine Kindheit genau so, auch wenn seine Kindheit nicht unberührt von den gesellschaftlichen Spannungen war. Er wächst in den Jahren nach der Unabhängigkeit Kenias in einer kenianischen Kleinstadt auf. Es ist das Kenia der Aufbruchsjahre nach der Unabhängigkeit 1968, in das der Autor 1971 geboren wird. In den ersten Kapiteln lernen wir den Alltag, das Familienleben, die Schule, die Spiele mit Geschwistern und Freunde kennen, auch die zunehmenden Probleme für die Familie wegen der wieder erwachenden ethnischen Konflikte. Seine eigenwillige und fesselnde Sprache zieht den Leser in den Spannungsbogen dieser Erinnerungen an ein Kenia hinein, das erst 30 Jahre zurückliegt und doch fern scheint.  ....mehr


Vaddey Ratner
Im Schatten des Banyanbaums

Unionsverlag  2014
381 Seiten, 21,95 € 

Die Urteile gegen wenige führende Mitglieder der Roten Khmer in Kambodscha sind nach einem für die Überlebenden quälend langen Tribunal gesprochen. Die Roten Khmer haben von 1975 – 1979 über eine Million Menschen getötet, Familien auseinandergerissen und vertrieben. Viele überlebten die Zwangsarbeit nicht, mit der die »neue Gesellschaft« geschaffen werden sollte. Die Autorin beschreibt in Romanform ihre Kindheit. Sie ist fünf  Jahre, als die Roten Khmer die Macht ergreifen.  ...mehr


Adriana Lisboa
Der Sommer der Schmetterlinge
Aufbauverlag 2013
284 Seiten, 19,99 €
Auch als eBook erhältlich

Brasilien war 2013 Gastland auf der Frankfurter Buchmesse. Aus diesem Anlass sind auch einige bisher hierzulande unbekannte brasilianische Autorinnen ins Deutsche übersetzt worden. So auch der Roman von Adriana Lisboa, der in Brasilien 2001 erschienen ist. Die Autorin führt uns in die Zeit der Diktatur in Brasilien. Die beiden Schwestern wachsen im Landesinneren des Bundesstaats Rio de Janeiro auf der Fazenda ihrer Eltern auf. Der bedrückenden Atmosphäre entfliehen sie in eine eigene Welt, bis sie ins Internat gebracht werden. Hinter der harmonischen Oberfläche lauern Familiengeheimnisse, über vieles darf nicht gesprochen werden, auch nicht über Gewalt und Diktatur. Erst als sie erwachsen sind, können sich die Schwestern mit Schönheit und Schrecken ihrer Kindheit auseinandersetzen, einer Kindheit, die auf den großen Ländereien nicht ungewöhnlich war und deren Licht und Schatten auch heute noch prägend sind.  ...mehr


Hans-Martin Große-Oetringhaus
Das Recht auf Spiel
ebook, 4,99 Euro

Ein Methodisch-didaktisches Werk zum Thema Recht auf Spiel für Multiplikatoren, Lehrer in Schulen, Jugend- und Gemeindearbeit Sport und Spiel sind ein Kinderrecht. Und das gilt weltweit. So treffen bei dieser Thematik globale Aspekte, Kinderrechte, Aktualität und schulische Curricula aufeinander. mehr...

Medientipp 1/2014

Am 5. Dezember 2013 verstarb der Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela in Johannesburg/ Südafrika. Mandela kämpfte erfolgreich gegen das Apartheid-Regime.  Von 1994 bis 1999 war er der erste schwarze Präsident seines Landes. Im Jahre 1993 erhielt er für seine Verdienste den Friedensnobelpreis. Bereits zu Lebzeiten wurde ihm weltweit eine politische und moralische Vorbildfunktion zugeschrieben.

Es gibt zahlreiche Bücher über das leben und Wirken von Nelson Mandela. Wir möchten in unserer Rubrik »Medientipps« das Buch

Nelson Mandela
Bekenntnisse
Piper Verlag München 2010
458 Seiten, 22.95 Euro

Das Werk enthält zahlreiche lesenswerte Dokumente über das Leben und Wirken dieses einzigartigen Mannes. Rezension lesen

 

 

Jürgen Grässlin: Schwarzbuch Waffenhandel

Viele Krisengebiete werden mit Kleinwaffen überschwemmt. Mit fatalen Folgen: Sie verursachen die höchsten Todesraten in der Zivilbevölkerung. Viele dieser Waffen sind aus deutscher Produktion. Im »Schwarzbuch Waffenhandel« geht der Freiburger Autor Jürgen Grässlin den Fragen nach, wie der lukrative Handel deutscher Waffen funktioniert, wer darunter leidet und welche Politiker und Unternehmen Verantwortung tragen. Rezension lesen

Medientipp 2/2013

In unserer Rubrik Medientipps steht in der Ausgabe 2/2013 Indien im Mittelpunkt der Besprechungen. Vorgestellt werden ältere und neuere Bücher, die von indischen Autorinnen und Autoren verfasst wurden und verschiedene Aspekte des sozialen Lebens und der gesellschaftlichen Widersprüche Indiens beschreiben. Die Besprechungen und Empfehlungen für die nachfolgende Indien-Präsentation stammen von Ursula Pattberg.

In deutschen Bücherschränken der Fünfziger Jahre standen die Werke von Rudyard Kipling und  John Masters, die einem Lesepublikum Indien aus einer kolonialen, aber durchaus faszinierter Perspektive  näher brachte. Einzelne mochten auch Rabindranath Tagore  kennen, ein bengalischer Dichter, der 1913 für den Gedichtband Gitanjali mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet wurde.
Nachfolgend stellen wir Ihnen Bücher indischer Autoren vor:

Mulk Raj Anand
Gauri
Unionsverlag, 1. Aufl. 1993
228 Seiten, Euro: 8,90
ISBN-10: 3293200338
ISBN-13: 978-3293200333

Rezension lesen


Gita Mehta
Sutra vom heiligen Fluss
Roman
Suhrkamp-Verlag, 2007
253 Seiten, Euro 8,90
ISBN: 978-3-518-45888-4

Rezension lesen

Kiran Nagarkar
Krishnas Schatten
Roman

(Zur Zeit nur in Restauflagen lieferbar)

Rezension lesen


Geetanjali Shree
Mai
Roman
Draupadi-Verlag, 2010
241 Seiten, Euro: 14,80
ISBN-10: 393760345X
ISBN-13: 978-3937603452

Rezension lesen

Anita Nair
Das Salz der drei Meere
Roman
Verlag: Dtv, Oktober 2006
368 Seiten, Euro 9,90
ISBN 978-3-423-13507-8

Rezension lesen


Suketu Mehta
Bombay
Maximum City
Suhrkamp-Verlag, 2008
781 Seiten, 14,00 Euro
ISBN: 978-3-518-45999-7

Rezension lesen

Kiran Nagarkar
Sieben mal sechs ist dreiundvierzig
Fischer Taschenbuchverlag, 2010
368 Seiten, Euro 9,95
ISBN: 978-3-596-18194-0

Rezension lesen

Geetanjali Shree
Unsere Stadt in jenem Jahr
Roman
Draupadi-Verlag, 2013
219 Seiten, Euro: 18,00
ISBN-10: 393760376X
ISBN-13: 978-3937603766

Rezension lesen

Medientipp 1/2013

Nach einer Bruchlandung  im bolivianischen Tiefland muss die Maerchenhexe Walburga nicht nur feststellen, dass sie ihre Zauberkraefte, sondern auch ihre Bosheit verloren hat. Mit dem Wissen aus der Welt der Brueder Grimm...versucht sie fortan, mit den bolivianischen Maerchengestalten zurechtzukommen. Von jeder erhaelt sie am Ende einen Schatz. Der hilft ihr spaeter, als sie auf eine Gruppe von elternlosen Kindern trifft.

Rosalba Guzmán Soriano
Die Märchenhexe

terre des hommes. Osnabrück 2012
Umfang: 197 Seiten inkl. 17 farbiger Abb., DIN A 5
Preis: 10,90 €
ISBN 978-3-941553-12-5
Das Buch kann auch über den terre des hommes-Online-Shop www.tdh.de/shop bezogen werden

Rezension lesen

Medientipp 3/2012

In den letzten Jahren sind vermehrt Bücher erschienen, die sich mit der Globalisierung und der Krise der Weltwirtschaft beschäftigen. Daneben gibt es aber auch eine Reihe von Publikationen, die sich kritisch mit unserem Wohlstands- und Wirtschaftsmodell beschäftigen. In unserem aktuellen Medientipp stellen wir Ihnen eine Neuerscheinung zum Thema vor.

Hans-Joachim Maaz 
Die narzisstische Gesellschaft. Ein Psychogramm
C.H. Beck Verlag, München 2012
236 Seiten, Euro 17,95

Rezension lesen

 

Medientipps 2/2012

Auf den Spuren der Gewalt
Empfehlenswerte Bücher lateinamerikanischer Autoren

Gewalt wirkt fort, die Erfahrung lässt Betroffene und ihre Kinder über Jahrzehnte nicht ruhig schlafen, sie prägt, auch wenn sie zu Ende ist. Neuanfänge und Brüche sind auch der Stoff für die heutigen Schriftsteller im spanischsprachigen Südamerika.
Wir stellen in dieser Rubrik einige dieser Autoren vor. Plötzlich war sie da, die neue, auch jüngere Generation von Schriftstellern, die in ihren Romanen Gewalt- und Diktaturerfahrungen aufgreifen und sie mit dem »Heute« verknüpfen. So werden die Verschwundenen zum politischen Thema. Heute ist die Verstrickung in die Diktaturen Thema in den Familien. Die hier vorgestellten Romane blicken zurück, versuchen zu verstehen und lassen ihre Protagonisten um die Zukunft ringen. Dabei gelingt es ihnen, den Leser mit Spannung zu fesseln.


Hérnan Rivera Letelier
Die Filmerzählerin
Insel Verlag Taschenbuch, Frankfurt / Main
2012, 105 Seiten, 7,99 Euro

Hérnan Rivera Letelier
Der Traumkicker
Insel-Verlag, Frankfurt / Main 2012
206 Seiten, 17,95 Euro


In »Die Filmerzählerin« und »Der Traumkicker« hält der chilenische Autor Hérnan Rivera Letelier die Erinnerung an das Leben in den Salpetersiedlungen in der Atacamawüste in Chile zu Zeiten der Pinochet-Diktatur wach. Die Diktatur ist fern und nah zugleich, die Armut und alltägliche Gewalt sehr nah. Seine beiden Geschichten werden aus der Perspektive Jugendlicher erzählt, die wissen, dass sie keine Zukunft in ihrer Siedlung haben werden.

Rezensionen lesen

Alonso Cueto
Die blaue Stunde
Bt Bloomsbury Taschenbuch Verlag;
1. Aufl. 2008, 318 Seiten, 9,90 Euro

Alonso Cuetos Hauptperson und Ich-Erzähler in »Die blaue Stunde« ist ein  wohlhabender Anwalt aus Lima, Peru. Er findet heraus, dass sein Vater schwere Menschenrechtsverletzungen als Militärkommandant in Ayacucho begangen hat. Er muss einen Prozess der Aufarbeitung durchleben, den die peruanische Gesellschaft nach Auffassung vieler bis heute nicht vollzogen hat.

Rezension lesen

Daniel Alarcón
Lost City Radio
Wagenbach-Verlag, Berlin 2010
320 Seiten, 22,90 Euro

Daniel Alarcón hat mit »Lost Radio City« eine Fabel über Bürgerkriege und deren Auswirkungen auf die Menschen geschrieben. Sie ist zusammengesetzt aus der Geschichte von Argentinien, Chile und – vor allem – Peru. Eine Liebesgeschichte ist eingewoben in die Nachkriegssituation eines verwüsteten Landes, das gewaltsam zum Vergessen gezwungen wird.

Rezension lesen

Daniel Alarcón
Stadt der Clowns
Wagenbach Verlag, Berlin 2012
192 Seiten, 18,90 Euro

Mit dem Buch »Stadt der Clowns« führt Ihnen Daniel Alarcón ein Lima vor Augen, das Ihnen bei Ihrer Reise nach Peru bestimmt verborgen geblieben ist. Die im Buch versammelten Erzählungen sind in den letzten sieben Jahren in Englisch und Spanisch erschienen. Zum ersten Mal erscheinen sie nun auf Deutsch. Liebe, Hass, Eifersucht, Armut, Gewalt, der tägliche Überlebenskampf und der unerklärte, unverarbeitete Krieg der 80er Jahre sind die Zutaten der dicht und spannend erzählten Geschichten.

Rezension lesen

 

Michi Strausfeld (Hg.)
Schiffe aus Feuer
36 Geschichten aus Lateinamerika
S. Fischer Frankfurt (Main) 2010, Euro 19,95

Wer mehr von der jungen Generation von Schriftstellern aus dem  spanischsprachigen Lateinamerika lesen möchte, wird sich über die Erzählungen im Band »Schiffe aus Feuer«, herausgegeben von Michi Strausfeld, freuen. Hier sind auch Autorinnen und Autoren vertreten, deren Romane noch nicht ins Deutsche übersetzt sind.

Resension lesen

Patricio Guzmán
Nostalgia de la Luz / Nostalgie des Lichts
Ein Film von Patricio Guzmán (DVD)
Format: PAL
Sprache: Spanisch (Dolby Digital 2.0)
Untertitel: Deutsch
FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
Produktionsjahr: 2010
Spieldauer: 90 Minuten

Der Film von Patricio Guzmán ist ein essayistischen Dokumentarfilm, der die Themen Astrologie und Archäologie mit den Schicksalen der Opfer der Pinochet-Diktatur verbindet. Der Zuschauer darf staunen über Gegensätze und verblüffende Verbindungen und Bilder atemberaubender Schönheit.

Rezension lesen

 

 

 

Medientipps 1/2012

Bettina Gaus
Der unterschätzte Kontinent. Reise zur Mittelschicht Afrikas
Eichborn-Verlag, Frankfurt am Main 2011, 254 Seiten

Die TAZ-Autorin Bettina Gaus reiste durch 16 Staaten Afrikas. Sie traf Menschen wie Chileshe Mwiko aus Sambia, die zwar aus ärmlichen Verhältnissen stammt, dennoch ein Studium absolvierte und heute Leiterin der Gesundheitsbehörde in der Millionenstadt Kitwe ist. Oder Suleiman Sow, der in der Hauptstadt von Burkina Faso erfolgreich ein Geschäft mit solarbetrieben Ladestationen für Handys und Lampen betreibt. Gaus zeigt ein vielschichtiges Bild Afrikas und stellt so viele Klischees in Frage.

Rezension lesen

Claus Wischmann und Martin Baer
»Kinshasa Symphonie«
Dokumentarfilm, 2010, DVD, Spieldauer: 95 Minuten

In der kongolesischen Hauptstadt Kinshasa leben fast zehn Millionen Menschen. Putsche, Krisen und einen brutalen Bürgerkrieg haben die Bewohner erlebt. Und doch verfolgen einige Bewohner einen ungewöhnlichen Plan: Die Gründung eines Sinfonieorchesters. Ihr Traum: Die Aufführung von Beethovens Neunter Sinfonie. In eindrucksvollen Bildern haben die Dokumentarfilmer Wischmann und Baer die Laien- Musiker begleitet. Der Film dokumentiert die musikalische Seite des Projekts und zeichnet den Alltag von Menschen nach, die das Trauma von Armut und Bürgerkrieg überwinden wollen.

Rezension lesen

Abigail E. Disney/ Gini Reticker
DOGWOOF - Pray The Devil Back To Hell (DVD)
90 Minuten, ca. 15 Euro

Rezension lesen

Zum Seitenanfang