Sie sind hier:

»Wie weit würdest Du gehen?!«: Gewinner Silvia und Jörg reisen nach Rom

22 Kinder in die Schule geschickt, die Enkelkinder besucht und eine Reise nach Rom gewonnen – klingt nach einem vollen Erfolg, den Silvia und Jörg aus dem niedersächsischen Pattensen mit ihrer Spendenaktion erreicht haben. Aber der Reihe nach…

Viele Großeltern kennen die Situation: Die Kinder sind weggezogen, die Enkelkinder sieht man viel zu selten. So geht es auch Silvia und Jörg, deren Enkelkinder im 334 Kilometer entfernten Potsdam leben. Seit längerem überlegten sie, einmal dorthin zu wandern. Dann erfuhr das Ehepaar von der Spendenaktion »Wie weit würdest Du gehen?!«, die terre des hommes anlässlich des 50. Jubiläums im vergangenen Jahr durchgeführt hatte: sich eine Aktion ausdenken, im Bekanntenkreis dafür Spenden sammeln und dann los. Schon war die Idee für eine Challenge geboren: Sollten 800 Euro an Spenden zusammenkommen, würden sie sich auf Schusters Rappen nach Potsdam begeben. Der Erfolg war überwältigend. 1.329 Euro wurden gespendet, mit denen terre des hommes 22 Kinder für ein Jahr zur Schule schicken kann.

Im Mai wurden dann die Wanderschuhe geschnürt, und in Potsdam gab es ein schönes Wiedersehen mit der Familie. »Die letzten fünf Kilometer sind wir gemeinsam mit unseren Enkelkindern gewandert«, erzählen die Eheleute. »Für die Ältere, sie ist fünf Jahre, war das eine tolle Geschichte, dass sie direkt dabei war, als wir nach exakt 334 Kilometern echter Wanderung mit ihr zusammen den Bahnhof erblickten. Die kleinere nahm das Ganze in ihrem Buggy ganz gelassen auf.«

Doch damit war es noch nicht vorbei. Unter allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die bei »Wie weit würdest Du gehen?!« eine Challenge angemeldet hatten, wurde eine von dem Touristik-Unternehmen Studiosus gestiftete Reise nach Rom verlost. Die haben Silvia und Jörg nun gewonnen und sie waren ganz platt, als sie die Nachricht erhielten: »Wir haben noch nie irgendwas gewonnen. Und es ist eine ganze Weile her, dass wir in Rom waren, eine der schönsten Städte Europas. Wir freuen uns sehr darauf, jetzt erstmalig unter fachkundiger Führung die Stadt zu erleben.« Geplant ist die Reise für die zweite Jahreshälfte, denn im ersten Halbjahr erfüllen sich Silvia und Jörg erst mal ihren großen Traum: Es geht auf Weltreise.

24.1.18

Zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!