Straßenkind-Aktionstag in Ganderkesee

Seit elf Jahren sind Ganderkeseer Jugendliche jedes Jahr für einige Stunden als »Straßenkinder« aktiv – mit Unterstützung der terre des hommes-Arbeitsgruppe Delmenhorst/Ganderkesee. 2015 beteiligten sich erneut drei Gruppen an der Aktion: im September und November zwei Konfirmandengruppen sowie Ende November der katholische Religionskurs der Jahrgänge 5/6 der Oberschule  Ganderkesee.

Zunächst hatten sich die drei Gruppen im Konfirmanden- bzw. Religionsunterricht gründlich mit dem Thema Straßenkinder beschäftigt und die Aktion geplant. Zu Hause hatten sie dafür gebacken, Grußkarten hergestellt und kleine Geschenke gebastelt, so dass ihre Straßenkind-Bauchläden gut gefüllt waren. Die selbst hergestellten Waren fanden dann bei den drei Aktionen auf dem Ganderkeseer Herbstmarkt und vor verschiedenen Verbrauchermärkten viele Abnehmer.

Weniger gefragt waren dagegen die Dienste der »Straßenkinder« als Schuhputzer: Die Jugendlichen machten die Erfahrung, dass es nicht so einfach ist, Passanten dafür zu gewinnen. Das hat aber den Erfolg der Aktion nicht beeinträchtigt.   Nicht nur das große lokale Presseecho, sondern auch die Höhe der Spendensumme spiegelte das erfolgreiche Engagement der Jugendlichen aus Ganderkesee wider: Insgesamt sammelten sie mehr als 1000 Euro zugunsten des Straßenkinderprojekts Tambayan auf den Philippinen. Darüber hinaus war die Aktion »Sichtwechsel – Straßenkind für einen Tag« ein Anstoß für die Jugendlichen, sich mit den Problemen von Straßenkindern in aller Welt auseinanderzusetzen.  

Barbara Wessels

terre des hommes-Gruppe Delmenhorst/Ganderkesee      

Zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!