Straßenkind-Aktionstag in Kempten

Weltweit leben Millionen Kinder in Armut. Um sich dessen bewusst zu werden und zugleich Spenden für Kinder in Not zu sammeln, führten die Sechstklässler des Carl-von-Linde-Gymnasiums Kempten im Rahmen des Evangelischen Religionsunterrichts den Aktionstag »Straßenkind für einen Tag« durch.

Dabei schlüpften die Schülerinnen und Schüler für einen Vormittag in die Rolle von Straßenkindern und versuchten durch einfache Arbeiten auf der Straße, wie beispielsweise Verkauf von Zeitungen, Schuheputzen oder Straßenmusik, etwas Geld zu verdienen. Das eingenommene Geld insgesamt über 620 Euro kamen dabei zusammen, die in ein Straßenkinderprojekt in Afrika gehen.

Doch es ging nicht nur darum, Geld zu sammeln. Für die Passanten sollte deutlich werden: Was die Kinder in Kempten freiwillig und nur für einen Vormittag leisten, ist für die Straßenkinder in aller Welt harter Alltag. Und für die Schülerinnen und Schüler sollte der Vormittag eine wertvolle Erfahrung sein, wie sie sich für Kinderrechte und Menschenwürde einsetzen können.

Zum Seitenanfang