Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

»Feiert euch und eure Vielfalt!«

Zum internationalen Tag gegen Homo-, Trans- und Bi-Phobie haben wir mit Julian Miethig von queer4mat gesprochen. Seine Plattform für queere junge Menschen erreicht auf Youtube, Instagram und TikTok tausende Menschen. Wir unterstützen ihn mit unserem Megafonds und haben ihn zu seinem Engagement befragt.

Julian, wie kam es dazu, dass du queer4mat gegründet hast?

Alles begann eigentlich mit meinem ersten Besuch auf dem Christopher Street Day in Leipzig. Dort habe ich für einen Lokalsender einen Beitrag produziert und gemerkt, dass es an einer Plattform fehlt, auf der queere Themen offen diskutiert werden können. Also habe ich queer4mat ins Leben gerufen.

Was möchtest du mit queer4mat erreichen?

Mein Ziel ist es, das Bewusstsein und die Solidarität innerhalb der queeren Community zu stärken. Außerdem möchte ich Informationen und Ressourcen für junge queere Menschen bereitstellen, besonders für diejenigen, die in weniger unterstützenden Umgebungen leben, wie zum Beispiel auf dem Land.

Gehen junge Menschen heute anders mit ihrer sexuellen Orientierung um als ältere Generationen?

Ja, definitiv. Junge Menschen sind heute oft offener und selbstbewusster in Bezug auf ihre sexuelle Orientierung. Aber natürlich gibt es viele Herausforderungen, wie mangelnde Akzeptanz und Diskriminierung. Deshalb ist es wichtig, weiterhin für eine inklusive Gesellschaft und für die Rechte von queeren Menschen zu kämpfen.

Welche Bedeutung haben soziale Medien für die queere Community?

Soziale Medien spielen eine große Rolle. Sie bieten einen sicheren Raum für den Austausch von Erfahrungen und Unterstützung. Das ermöglicht es queeren Menschen, sich zu vernetzen, sichtbar zu werden und für ihre Rechte einzutreten.

Gab es kürzlich Rückmeldungen, die dich besonders gefreut haben?

Absolut! Ich bin immer wieder aufs Neue fasziniert, welche Reichweite wir mittlerweile haben. Auf jedem CSD werde ich von vielen Menschen erkannt, die Fotos machen wollen und sogar extra Glitzer für mich mitbringen. Das zeigt mir, dass wir in der Community etabliert sind und einen wichtigen Beitrag leisten.

Was möchtest du junge queere Menschen mit auf den Weg geben?

Ihr seid nicht allein und eure Identität ist gültig und wertvoll. Lasst euch nicht von Vorurteilen oder Diskriminierung entmutigen, sondern steht zu euch selbst und findet Unterstützung in der Community. Ihr seid stark, mutig und einzigartig - feiert euch und eure Vielfalt!

16.5.24

Zurück zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!