Sie sind hier:

Polizist missbraucht Kind

In Guatemala-Stadt steht ein Polizist unter Anklage, der ein 13-jähriges Mädchen entführt, elf Monate lang festgehalten und über den gesamten Zeitraum sexuell missbraucht haben soll. Die terre des hommes-Partnerorganisation MTM begleitet das Mädchen, das schweren psychischen Schaden davongetragen hat, in dem Prozess.

Der Polizist hatte das Mädchen seiner Mutter abgekauft und in einem Raum in der Nähe seiner Dienstelle eingesperrt. Nachdem dem als vermisst geltenden Mädchen die Flucht gelungen war, wurde der Polizist angezeigt. Nach seiner Verhaftung hat der mutmaßliche Täter das Mädchen und seine drei Geschwister bedroht. Da die Behörden nicht für seine Sicherheit garantieren können, haben die Mitarbeiter von MTM das Opfer an einen sicheren Ort gebracht. Da künftige Racheakte an dem Opfer und seinen Geschwistern insbesondere durch Angehörige der Polizei nicht ausgeschlossen werden, gibt es Überlegungen, das Mädchen außer Landes zu schaffen.

»Der Fall ist ein tragisches Beispiel, wie schlecht es um die Situation von Mädchen und Frauen in Guatemala bestellt ist«, so Lucia Moran, Direktorin der Organisation MTM. »Und gleichzeitig zeigt er, wie sicher sich Angehörige des Polizeicorps fühlen, dass ihre Delikte strafrechtlich nicht verfolgt werden.«

Inzwischen hat der Polizist zugegeben, eine Beziehung zu dem Mädchen gehabt zu haben, streitet jedoch ab, Gewalt angewandt zu haben. Die Staatsanwaltschaft fordert die Höchststrafe von 37 Jahren. Der Verdacht, dass es sich hierbei nicht um einen Einzelfall handelt, sondern um organisierten kommerziellen Menschenhandel, hat sich bislang noch nicht bestätigt.


Helfen Sie mit Ihrer Spende Kindern in Guatemala

Zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!