Sie sind hier:

Militärische Eskalation in Syrien stoppen und die Grenzen für Flüchtlinge offen halten

Bündnis Entwicklung Hilft ruft zu Spenden für syrische Flüchtlinge auf

Als Mitglied im Bündnis Entwicklung Hilft warnt terre des hommes vor einer weiteren militärischen Eskalation in Syrien und fordert, stattdessen noch einmal die diplomatischen Bemühungen zu verstärken. Das Leid der Zivilbevölkerung ist bereits jetzt unermesslich und jede neue Kampfhandlung führt zu mehr Toten, Verletzten und Flüchtlingen. terre des hommes verurteilt zutiefst den Einsatz von Giftgas. In der Region mit über 100.000 Toten und mehr als sechs Millionen Menschen auf der Flucht spielt sich eine der größten humanitären Katastrophen der letzten Jahrzehnte ab.

Durch einen drohenden Militärschlag ist die Zahl der Flüchtlinge in den Nachbarländern weiter angestiegen. Bereits jetzt nehmen Länder wie Jordanien, Irak, Türkei und der Libanon, die selbst unter großen politischen und sozialen Spannungen leiden, täglich Tausende von Flüchtlingen auf. Die Leistung dieser Länder muss viel stärker gewürdigt und mit weiteren Hilfsmaßnahmen unterstützt werden, sonst droht die Gefahr, dass Grenzen geschlossen werden. Die syrische Zivilbevölkerung braucht die Chance, aus den Kampfzonen fliehen zu können.

Zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!