Sie sind hier:

Peru: Kinder protestieren gegen Umweltverschmutzung

Kinder und Jugendliche der langjährigen terre des hommes-Partnerorganisation MANTHOC beteiligen sich an den Protesten in der peruanischen Region Cajamarca, wo das US-Unternehmen Newmont auf einer Fläche von 32 Quadratkilometer den Bau des gigantischen Goldbergwerkes Conga plant. In der Region wird bereits seit 1992 Goldabbau betrieben - mit verheerenden Auswirkungen auf Mensch und Natur: die Flüsse und Wasserreserven der Region sind mit Blei und Cyanid vergiftet, die Fischbestände, Nahrungsgrundlage der Bevölkerung, gehen zurück, die Menschen leiden an Hunger und Krankheiten, die direkt aus der Zerstörung der Natur durch den Bergbau resultieren.

Jetzt soll es noch schlimmer kommen: Newmont möchte für die Abwasserbeseitigung der Conga-Mine zwei der vier Lagunen nutzen, die die natürlichen Wasserreserven der Gemeinden bilden. Manthoc und die dort zusammen geschlossenen Jugendlichen rufen gemeinsam mit den Bewohnern der Gemeinden zum Widerstand auf. Sie fürchten, dass nun auch die weit verbreitete Viehzucht gefährdet wird, wenn die Wasservorräte systematisch verschmutzt werden. Gemeinsam mit den Bauern, die mittlerweile die Lagunen bewachen und schützen, appellieren sie an die Polizei, keine Gewalt gegen die Protestierenden anzuwenden. Vergeblich - bei den letzten Unruhen gab es mehrere Verletzte, darunter auch Kinder, die die Polizei misshandelte und gegen die sie mit Tränengas vorging. Wir wollen Frieden, und das die Natur als unsere Lebensgrundlage respektiert wird, heißt es in einer Erklärung der MANTHOC-Jugendlichen. Und noch weitere Anliegen haben sie: dass die Medien wahrhaftig über den Fall und die Folgen für die Umwelt berichten und nicht parteiisch sind, und dass Präsident Humala sich ihres Anliegens annimmt und den Ausverkauf Perus an ausländische Investoren stoppt.

Online-Aktion: Protestschreiben an den peruanischen Präsident Ollanta Humala

Mehr zum Thema Umweltverschmutzung im Bergbau

Zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!