Sie sind hier:

Bündnis für Straßenkinder in Deutschland

Das Kinderhilfswerk terre des hommes hat gemeinsam mit mehr als 20 weiteren Organisationen das bundesweite »Bündnis für Straßenkinder in Deutschland« ins Leben gerufen. Das Bündnis soll den fachlichen Austausch zwischen allen Initiativen, die in Deutschland Straßenkinder betreuen, fördern und dabei helfen, die Projektarbeit zu verbessern. Die bundesweite Vernetzung will aber auch darauf aufmerksam machen, dass das Problem nach wie vor aktuell ist.

Davon zeugt die unverändert hohe Zahl der Straßenkinder in Deutschland. Das Bündnis geht von etwa 9.000 Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus, die Obdachlosigkeit leben oder von dieser bedroht sind. Die nach wie vor hohe Zahl der Straßenkinder liege unter anderem daran, dass die Politik die lokalen Projekte zu wenig unterstütze. Doch auch die föderalen Strukturen Deutschlands erschweren eine erfolgreiche Arbeit: Da es in der Zuständigkeit von Ländern und Kommunen liegt, sich um obdachlose Jugendliche zu kümmern und eine Betreuung sicherzustellen, gibt es keine Lösungsansätze auf bundesweiter Ebene. Bei einer sehr mobilen Zielgruppe, die oft innerhalb kurzer Zeit ihren Aufenthaltsort wechsle, sei eine längerfristige Betreuung so nur schwer möglich. Deswegen seien die Koordination der Arbeit und der fachliche Austausch auf Bundesebene dringend notwendig.

Zum Seitenanfang