Sie sind hier:

Das Notfalltelefon: Unterstützung zu jeder Tages- und Nachtzeit

Ausgangssituation

Die Chiredzi-Region liegt in der Masvingo-Provinz im südlichen Simbabwe. Sie ist Hauptstandort für die landesweite Zuckerproduktion, jedoch sind nur wenige der Einwohner in den Produktionsstätten beschäftigt. Die Armut der Einwohner trägt dazu bei, dass viele Kinder gezwungen werden, als Erntehelfer in der Landwirtschaft, Sklaven privater Haushalte oder Prostituierte zu arbeiten. Andere versuchen aus der Region zu fliehen, um in anderen Ländern Arbeit zu finden.

Die terre-des-hommes-Partnerorganisation

Der Kinder- und Jugendhilfsdienst Childline Simbabwe wurde im Februar 1997 von Mitgliedern der internationalen Frauenorganisation Soroptimists gegründet. terre des hommes unterstützt Childline seit 2011 bei verschiedenen Projekten, vor allem bei der Information von Kindern und Jugendlichen über ihre Rechte und wie sie davon Gebrauch machen können.  

Maßnahmen und Wirkungen

Childline bietet mit einer kostenfreien 24-Stunden-Telefon-Helpline allen Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, sich zu jeder Tages- und Nachtzeit an jemanden zu wenden und sofortige Unterstützung zu bekommen. Vor einigen Jahren hat Childline in der Region Chiredzi außerdem ein Beratungszentrum eingerichtet, wo die Betroffenen vor Ort Trost und Schutz suchen können. Bis 2014 bekamen bereits über 1.100 Kinder, die Opfer von Ausbeutung, Missbrauch oder Gewalt geworden sind, Hilfe durch die Arbeit von Childline und terre des hommes. Um die Ausbeutung von Kindern und Jugendlichen zu stoppen und sie vor Zwangsarbeit zu schützen, ist eine frühzeitige Aufklärung von zentraler Bedeutung. Childline organisiert deshalb regelmäßig Informationsveranstaltungen in Schulen, um mit den Kindern über ihre Rechte, deren Verletzung und die gegebenen Unterstützungsmöglichkeiten zu sprechen.  In den vergangenen Jahren konnten Childline und terre des hommes so bereits 33.000 Kinder und Jugendliche mit Informationen versorgen. Außerdem bietet Childline regelmäßig Workshops für die örtlichen Polizisten, Kinderschutzbeauftragten und Behördenmitglieder an, um auch bei ihnen mehr Wissen und Aufmerksamkeit für Missbrauch und Gewalt zu schaffen.

Herausforderungen und Planungen

Mit der Eröffnung des örtlichen Beratungszentrums ist Childline und terre des hommes bereits ein großer Schritt gelungen, um Kindern mehr Schutz und Zuflucht zu bieten. Auch die Informationsveranstaltungen und Workshops zeigen eine starke Wirkung. Bis 2018 sollen die Maßnahmen weiter ausgebaut und der Schutz für Kinder verbessert werden, denn Ausbeutung, Missbrauch und Gewalt gegen Kinder bestehen in Chiredzi weiterhin – und dem gilt es, entgegenzuwirken.  

Zum Seitenanfang