Sie sind hier:

Gegen Zwangsrekrutierung und Kinderheirat
– Hilfe für Kinder im Südsudan

Im Südsudan dauerte die Freude nach der Staatsgründung 2011 nur kurz: Bereits zwei Jahre später flammten erneut bewaffnete Kämpfe auf. Fast 400.000 Menschen sind dabei ums Leben gekommen, mehr als ein Drittel der zwölf Millionen Einwohner des jungen Landes sind in den Nachbarstaaten und im eigenen Land auf der Flucht.

Humanitäre Hilfe wird im Südsudan von sieben Millionen Menschen – zwei Drittel der Gesamtbevölkerung – benötigt. Dabei geht es insbesondere um Ernährung, um Zugang zu Wasser- und Sanitäranlagen, um medizinische Hilfe und um Bildung.

Kinder und Jugendliche leiden vor allem unter Gewalt, sexuellem Missbrauch, Kinderheirat, frühen Schwangerschaften, Zwangsrekrutierungen, Verstümmelung und ausbeuterischer Kinderarbeit. Mechanismen zum Schutz von Kindern – viele von ihnen haben keine Familie mehr oder werden von dieser vernachlässigt – gibt es jedoch nicht.

Neue Lebensperspektiven

In den Auffanglagern bei Juba und in der Stadt Yei will terre des hommes dies ändern: Kinder und Jugendliche können in Kinderschutzzentren (child friendly spaces) spielen, neuen Lebensmut finden und ein Handwerk lernen.

Mädchen und Jungen, die traumatisiert sind, keine Eltern mehr haben, extremen Hunger leiden, hart arbeiten müssen, von Zwangsrekrutierung bedroht oder sexueller Gewalt ausgesetzt sind, bekommen besondere Unterstützung und professionelle Hilfe.

Pflegefamilien werden geschult, und es wird versucht, Verwandte ausfindig zu machen, wenn dies im Interesse des Kindes ist. Die Gemeinde wird für Kindesschutz sensibilisiert und sogenannte »Help Desks« werden eingerichtet, um Kinder, die Hilfe brauchen, zu erkennen, zusammen mit ihnen Lösungen für ihre Probleme zu erarbeiten und neue Lebensperspektiven zu entwickeln.

Die humanitären Hilfsmaßnahmen in Yei und Juba werden vom Auswärtigen Amt gefördert.

19.08.2019

Zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!