Sie sind hier:

Schutzzentrum für Straßenkinder

In der schnell wachsenden Hauptstadt Phnom Penh nimmt auch die Zahl der Straßenkinder ständig zu. Den Gefahren der Straße schutzlos ausgeliefert, schlafen sie in Hinterhöfen und Hauseingängen. Viele dieser Kinder stammen aus den armen ländlichen Regionen Kambodschas. Sie haben mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen: Sie müssen arbeiten, um ihre Familien finanziell zu unterstützen oder sind schon früh auf sich alleine gestellt. Fast die Hälfte aller kambodschanischen Kinder zwischen zehn und 14 Jahren arbeitet. Auf der Flucht vor Gewalt und Missbrauch landen viele von ihnen schließlich auf der Straße.

Die Organisation Krousar Thmey (»Neue Familie«) versucht mit ihrem Projekt »The Psar Depot Street Children Centre of Krousar Thmey«, diesen Kindern eine Alternative zum Leben auf der Straße zu bieten. Regelmäßig besucht das Team von Krousar Thmey obdachlose Kinder auf der Straße, um sie medizinisch zu betreuen und sie über die Gefahren der Straße aufzuklären. Das Betreuungszentrum in Phnom Penh dient als Auffangstation: Hier erhalten die Straßenkinder Unterricht und Beratung in Fragen wie Hygiene und Gesundheit, und sie können hier spielen und sich ausruhen. Begleitend werden Sport-, Kreativ- und Literaturkurse angeboten.

Mit Hilfe dieser Betreuungs- und Bildungsangebote sollen die Kinder von der Straße geholt und langfristig wieder in ihre Familien und die Gesellschaft integriert werden.

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende für Kinder in Not

Zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!