Sie sind hier:

Rote Hände im Bundestag

Auch in diesem Jahr hat die Kinderkommission ein starkes Zeichen gegen den Missbrauch von Kindern als Soldaten gesetzt und im Paul-Löbe-Haus eine Rote-Hand-Aktion durchgeführt. Politikerinnen und Politiker, Beschäftigte sowie alle Besucher des Bundestags konnten ihre Handabdrücke abgeben und so gegen den Einsatz von Kindersoldaten protestieren.

Zur Eröffnung der Aktion war auch Bundesministerin Manuela Schwesig anwesend. Die gesammelten Handabdrücke leitet die Kinderkommission an die UN-Sonderbeauftragte des Generalsekretärs für Kinder und bewaffnete Konflikte, Frau Leila Zerrougui, weiter.

Das Deutsche Bündnis Kindersoldaten war bei der Veranstaltung eingeladen und wurde vom Sprecher des Bündnisses, Ralf Willinger von terre des hommes, vertreten.

Erfahren Sie mehr über den diesjährigen Red Hand Day

4.2.15

Zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!