Sie sind hier:

Corona Nothilfe: Volkswagen Belegschaft spendet 663.983 Euro für terre des hommes

Spendenübergabe mit Herbert Diess, Bernd Osterloh und Gunnar Kilian

Die Volkswagen Belegschaft hilft den Ärmsten der Armen: Die Beschäftigten an den deutschen Standorten spenden 663.983 Euro für die Corona-Nothilfe von terre des hommes. Zu der Spendenaktion hatten Vorstand und Konzernbetriebsrat im Juni aufgerufen. Mit dem Geld finanziert das Kinderhilfswerk medizinische und soziale Projekte an Volkswagen-Standorten in Brasilien (São Paulo), Mexiko (Puebla), Indien (Pune) und Südafrika (Uitenhage). Konzernvorstandsvorsitzender Herbert Diess, Konzernbetriebsratsvorsitzender Bernd Osterloh und Konzernpersonalvorstand Gunnar Kilian trafen sich jetzt mit Birte Kötter (Vorstand terre des hommes) zur symbolischen Scheckübergabe.

Herbert Diess: »Die Spendenbereitschaft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hat mich sehr beeindruckt. Auch meine Kolleginnen und Kollegen im Vorstand haben terre des hommes geschlossen unterstützt und gespendet. Denn eine globale Krise wie die Covid-19-Pandemie können wir nur bewältigen, wenn wir gemeinsam handeln.«

Gunnar Kilian: »Unsere Corona Nothilfe zeigt: Unsere Beschäftigten verschließen selbst in so einer angespannten Situation nicht die Augen vor der Not anderer – und das macht mich stolz. Um gezielt helfen zu können, haben wir zusammen mit der Hilfsorganisation terre des hommes analysiert, wo die Folgen der Corona-Pandemie die Menschen am schlimmsten trifft. So kommt jeder Cent aus der Spende dort an, wo er besonders dringend gebraucht wird.«

Bernd Osterloh: »Die Zusammenarbeit mit terre des hommes ist seit 20 Jahren eine echte Erfolgsgeschichte. Mit ihrer sagenhaften Spende schreiben unserer Kolleginnen und Kollegen das nächste Kapitel. Sie alle können stolz auf das starke Ergebnis sein. Denn sie helfen damit vielen tausend Menschen, die in größter Not leben.«

Birte Kötter: »Durch die großartige Hilfsbereitschaft der Volkswagen-Belegschaft kann terre des hommes viele Projekte in den Regionen umsetzen, die besonders stark von der Corona-Krise betroffen sind. Sie alle können stolz auf das starke Ergebnis sein. Denn sie helfen damit vielen tausend Menschen, die in größter Not leben.«

Die jährliche Spendenaktion für terre des hommes hat bei Volkswagen Tradition: So verzichteten erstmals im Mai 1998 die Mitarbeiter*innen auf einen Stundenlohn zu Gunsten von terre des hommes. Inzwischen ist die Spendenaktion in Serie gegangen – und finanzierte bislang mehr als 250 Hilfsmaßnahmen für Straßenkinder und notleidende Familien.

17.09.2020

Zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!