Zum Inhalt springen

Sie sind hier:

Kinder in der Ukraine

terre des hommes-Projekte in der Ukraine und für Flüchtlinge aus der Ukraine

Der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine hat eine humanitäre Katastrophe ausgelöst: Kinder, Frauen und Männer erleben Bombardierungen, Zerstörung, Kälte, Leid und Tod. Millionen Menschen – meist Frauen und Kinder – suchen Schutz in den Nachbarstaaten, viele weitere Millionen sind innerhalb der Ukraine auf der Flucht.

Welche Möglichkeiten gibt es, den Menschen und insbesondere den Kindern in den umkämpften Gebieten zu helfen? Was können wir für die Millionen Flüchtlinge tun, die in und außerhalb der ukrainischen Grenzen vor dem Nichts stehen? Was brauchen die Kinder am dringendsten?

terre des hommes reagierte schnell, erforschte Hilfsmöglichkeiten, sprach mit lokalen Organisationen und machte Verträge mit denen, deren Ansatz zum Profil einer Kinderrechtsorganisation passte und Wirkung versprach: Es entstanden über 20 neue Partnerschaften, die bisher 33 Projekte durchführten und immer noch durchführen.

Schwerpunkte der Arbeit sind …

  • die Lieferung von Nothilfepaketen in die umkämpften Gebiete und in die Aufnahmelager für Geflüchtete in der Ukraine. Darin enthalten sind Nahrungsmittel, Hygieneartikel, Babynahrung oder Medikamente.
  • Evakuierungen aus den umkämpften Gebieten. Menschen in Not können über eine telefonische Hotline Hilfe bekommen und sich über Evakuierungsmöglichkeiten und sichere Fluchtwege informieren. Besonders mittellose Familien, Kinder mit Behinderung sowie Kinder und Jugendliche in Krankenhäusern oder Waisenheimen werden unterstützt.
  • Notunterkünfte für Frauen und Kinder, die aus den umkämpften Gebieten geflohen sind.
  • Hilfe gegen die Kälte im Winter. Da die Bombardierung der Energiesysteme durch die russische Armee vorhersehbar war, wurden frühzeitig mobile Stromversorgungsgeräte, Wärmezelte mit Spielecken für Kinder und Materialen zur Reparatur zerstörter Fenster zur Verfügung gestellt.
  • psychosoziale Unterstützung für Kinder, die der Krieg besonders hart getroffen hat und die durch ihre Erlebnisse traumatisiert sind. Therapeutinnen und Therapeuten arbeiten mit Mädchen und Jungen, die durch die Bombardements stark verängstigt sind, die vielleicht auch nahe Angehörige verloren haben oder sich um Väter und Brüder an der Front sorgen.
  • Unterstützung von Jugendorganisationen, die anderen jungen Menschen helfen, sich willkommen zu fühlen. Teenager haben durch Vertreibung und Schulschließungen den Kontakt zu Gleichaltrigen verloren, sie brauchen aber sichere Räume und die Möglichkeit, sich mit Gleichaltrigen über ihre Sorgen und Erlebnisse auszutauschen.
  • Rechtsberatung von ins Ausland geflüchteten Kindern und Frauen. Ukrainische Flüchtlinge werden über ihre Rechte und ihnen zustehende Leistungen informiert.
  • Integration von geflüchteten Kindern in die Aufnahmegemeinschaft. Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher werden dabei unterstützt, ukrainische Flüchtlingskinder in die Gemeinschaft der Gastländer zu integrieren.

Projektbeispiele

Täglich melden sich Familien und Fürsorgeeinrichtungen bei der Hotline von Vostok SOS in Ushgorod und bitten um Hilfe: Manchmal geht es um dringend benötigte Lebensmittel oder Medikamente, manchmal um Unterstützung bei der Evakuierung. Vostok SOS sucht und findet meist auch Wege, das Benötigte zu beschaffen und den Menschen in den umkämpften Gebieten zu helfen.

Projektbericht

In Gruppen von 15 bis 30 Kindern konnten Mädchen und Jungen, die der Krieg besonders hart getroffen hat, Abstand zu ihren bedrückenden Erlebnissen bekommen und neue Kraft und Zuversicht schöpfen. ChildFund hat mit Unterstützung von terre des hommes im ersten Kriegssommer acht Feriencamps für rund 2000 Kinder organsiert.

Bilder aus dem Sommercamp in Jaworiw

Rechte von geflüchteten Kindern und Jugendlichen in Deutschland

Welche Rechte haben geflüchtete Kinder und Jugendliche in Deutschland? Welche Leistungen können sie in Anspruch nehmen? Die folgende Broschüre ist auf Deutsch, Englisch, Ukrainisch und Russisch erschienen und gibt Eltern, Verwandten, Bekannten oder Begleitpersonen Auskunft:

  • Informationen für Eltern und Begleitpersonen von Kindern und Jugendlichen aus der Ukraine
  • (PDF-Dokument)
  • Information for parents and persons accompanying children and adolescents from Ukraine (PDF file)
  • Інформація для батьків та  осіб супроводжуючих  неповнолітніх з України (PDF документ)
  • Информация для родителей и лиц сопровождающих несовершеннолетних из Украины (документ PDF)

Der russische Überfall auf die Ukraine ist ein Bruch des Völkerrechts. Seit Beginn des Krieges sind insbesondere Kinder und ihre Familien tödlichen und traumatisierenden Gefahren durch Bomben und Kampfhandlungen ausgesetzt. terre des hommes organisiert Hilfe über einheimische Partnerorganisationen und setzt sich ein für friedliche und gerechte Lebensverhältnisse. Die Stellungnahme im Wortlaut


Zurück zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!