Sie sind hier:

Zurück ins Leben: Hilfe für Straßenkinder

Ausgangssituation

In Mexiko-Stadt leben schätzungsweise 30.000 Straßenkinder. Viele sind vor häuslicher Gewalt und familiären Missständen geflohen. Auf der Straße kümmert sich kaum jemand um diese Kinder, sie leiden unter der alltäglichen Polizeigewalt, viele schnüffeln Klebstoff, um kurzzeitig dem Alltag zu entfliehen.

Die terre des hommes-Partnerorganisation

Die Hilfsorganisation El Caracol wurde 1994 gegründet und kümmert sich seither vor allem um Straßenkinder in Mexiko-Stadt. Seit 2014 unterstützen terre des hommes und der Volkswagen Konzernbetriebsrat El Caracol.

Maßnahmen und Wirkungen

El Caracol unterstützt obdachlose Kinder und ihre Familien in fünf Stadtteilen von Mexiko-Stadt. Die Organisation verfügt über ein Zentrum und eine öffentliche Küche, in der die Straßenkinder gemeinsam kochen und essen. Der Großteil der Arbeit findet auf der Straße statt. Ein junges Team von Straßensozialarbeitern informiert über die Folgen von Drogenmissbrauch und über die Behandlungsmöglichkeiten von dadurch entstandenen Organschäden. Dafür kooperiert El Caracol mit einer Spezialklinik. Zudem macht El Caracol sich landesweit politisch für die Rechte von Wohnungslosen stark und unterstützt die Familien, die bei Behörden ihre Rechet durchsetzen wollen. El Caracol hilft jedes Jahr etwa 500 obdachlosen Menschen, ihre Lebensumstände nachhaltig zu verbessern.

Herausforderungen und Planung

Eine Herausforderung, der sich El Caracol laufend stellen muss, sind fehlende persönliche Dokumente wie Ausweise oder Geburtsurkunden. Diese sind notwendig, um beispielsweise staatliche Gesundheitsbehandlungen in Anspruch zu nehmen. El Caracol unterstützt die Familien dabei, diese Dokumente wiederzubeschaffen. Dafür strebt die Organisation langfristig eine bessere Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden an.

Zum Seitenanfang