Sie sind hier:

Jugendliche fördern gesunde Böden und Biodiversität

Ausgangssituation

In den bengalischen Regionen Baruipur und Bishnupur im Norden Indiens hat der exportorientierte Anbau von »cash crops« vielerorts die traditionelle, am Ökosystem orientierte Landwirtschaft abgelöst. Damit einher ging ein völlig unkontrollierter Einsatz von Chemikalien, der die Böden ausgelaugt, Luft und Wasser verschmutzt und die Artenvielfalt reduziert hat. Auch die nützlichen Insekten werden zerstört und Schädlinge können sich ungehindert ausbreiten – und somit die Ernte zerstören.

Die terre des hommes-Partnerorganisation

Die lokale Nichtregierungsorganisation Nishtha klärt seit den 1970er Jahren Frauen und Mädchen über ihre Rechte auf und stärkt sie, um diese auch wahrzunehmen. Unterstützt von terre des hommes engagiert sich Nishtha seit zehn Jahren für nachhaltige Landwirtschaft und soziale Fragen.

Maßnahmen und Wirkungen

Seit 2010 unterstützen Nishtha und terre des hommes Kinder und Jugendliche dabei, sich zu Clubs zusammenzuschließen. Gemeinsam organisieren sie Kampagnen, mit denen sie in den Dörfern der Projektregion auf Informations- und Diskussionsveranstaltungen die Bevölkerung über den Schutz der Artenvielfalt und ihre ökologischen Rechte aufklären. Gut 300 Kleinbäuerinnen und Kleinbauern wurden von Nishtha beraten und heute stellen bereit knapp 30 Prozent von ihnen zu Hause organischen Dünger her.

Um dieses Ergebnis zu steigern, konzentriert sich Nishtha in diesem Programm auf den Aspekt der Bodengesundheit. Landwirtschaftsexpertinnen und -experten demonstrieren, wie chemischer Dünger und Pestizide die Bodengesundheit zerstören und zeigen ökologische Alternativen, wie beispielsweise die Herstellung von organischem Dünger oder ökologischem Pflanzenschutz. Auf Märkten finden regelmäßig Sprechstunden statt, in denen die Bäuerinnen und Bauern Hilfe bei speziellen Problemen bekommen. Zusätzlich vermittelt Nishtha den Leiterinnen von Frauengruppen und Jugendclubs fundiertes Wissen über Böden und Methoden zur Wiederherstellung der Bodengesundheit – um auch sie in die Lage zu versetzen, mit Wissen und guten Argumenten zu überzeugen. Unter der Leitung der Jugendgruppe organisieren sie Informationskampagnen in den Dörfern über Artenvielfalt, Ökosystem, die Bedeutung der Bodengesundheit, nachhaltige Anbaumethoden und geben ihr Wissen an die Dorfgemeinschaften weiter. Um erfolgreiche Ansätze weiterzugeben, kooperiert Nishtha mit den zuständigen Behörden und Gremien.

Zum Seitenanfang

Bleiben Sie noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!