Sie sind hier:

Solarbrunnen für die Wüste

Ausgangsituation

Die Provinz Sindh liegt im Südosten Pakistans. Abseits der Großstädte Hyderabad und Karatschi ist die Gegend sehr arm. Große Teil der Region sind Wüste, der Niederschlag nimmt seit Jahren ab. Um Wasser zu holen müssen die Familien haben immer längere Wege zurücklegen; diese Arbeit übernehmen oft die Kinder, die dann nicht mehr in die Schule gehen können.

Die terre des hommes Partnerorganisation

Die Organisation Association for Water, Applied Education & Renewable Energy (AWARE) wurde 2005 gegründet und setzt sich vor allem für benachteiligte Bevölkerungsgruppen in entlegenen Regionen Pakistans ein.

Maßnahmen und Wirkung

AWARE installiert mit der Unterstützung von terre des hommes Wasserpumpen, die mit Solarenergie betrieben werden. 15 Dörfer in der Wüstenregion haben nun zum ersten Mal Zugang zu Wasser. Das führt zu weitreichenden Veränderungen in den Dörfern: Kinder, die häufig für das Wasserholen zuständig waren, haben nun Zeit, in die Schule zu gehen. AWARE und terre des hommes haben die Schulen in der Region renoviert und bieten den Kindern zudem außerschulische, attraktive Freizeitmöglichkeiten an. Beispielsweise können sich Kinder und Jugendliche in »Kinderclubs« treffen. Dort gibt es eine Hausaufgabenhilfe, und sie können sich mit Gleichaltrigen über ihre Probleme austauschen. Mit Erfolg: die Einschulungsraten in der Region steigen deutlich. Die funktionierende Wasserversorgung verbessert auch die Ernährungssituation der Gemeinden deutlich: erstmals kann in der Wüste Gemüse angebaut werden.

Auch die Hygienesituation und die Gesundheit der Familien hat sich mit den Wasserpumpen verbessert. Um die bisher hohe Mutter-Kind-Sterblichkeit weiter zu senken, erhalten Frauen und Hebammen Hygiene-Schulungen.

Herausforderungen und Planung

Eine Herausforderung für das Projekt ist, dass es in der Region nur wenig Arbeit gibt. Viele Familien müssen ihr Auskommen als Wanderarbeiter verdienen, andere ziehen gleich ganz weg. Durch die Solarbrunnen gibt es nun die Möglichkeit, vor Ort Landwirtschaft zu betreiben, was für viele Familien ein großer Anreiz sein kann, zu bleiben und ihre Kinder in die Schule zu schicken.

Zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!