Sie sind hier:

Bessere Schulnoten durch sauberes Wasser: Trinkwasserprojekte in den Bergdörfern

Ausgangssituation

Die Wasserversorgung im vietnamesischen Bergdorf Huu Lien der Provinz Lang Son ist schlecht. Die einzigen Wasserquellen, zu denen die Bewohner Zugang haben, sind kilometerweit entfernte Bergflüsse. Der Weg dorthin ist uneben und steinig und die Verletzungsgefahr hoch. Und das Wasser der Flüsse ist nicht einmal sauber. Es wird durch die Abfälle der höhergelegenen Dörfer verschmutzt und verursacht somit Durchfallerkrankungen oder Augeninfektionen, vor allem bei Kindern.  Durch die hohe Armut in den Familien, arbeiten die Eltern oft außerhalb in anderen Städten und den Kindern wird das Wasserholen aufgetragen. Dadurch haben viele Kinder und Jugendliche keine Zeit mehr zum Lernen und brechen die Schule ab.

Die terre des hommes-Partnerorganisation

Die lokale Hilfsorganisation »Women’s Union of Lang Son Province« (WU) wird bereits seit 1997 von terre des hommes unterstützt. Gemeinsam haben sie bereits mehrere Trinkwasserprojekte in den Dörfern Lang Sons realisiert.

Maßnahmen und Wirkungen

Das Trinkwasserprojekt der WU in Huu Lien fokussiert sich auf den Bau von Trinkwasseranlagen und die Informationsverbreitung über den Umgang mit Trinkwasser, Hygiene und Gesundheitsvorkehrungen. Gemeinsam mit den Dorfbewohnern werden höher gelegene Wasserquellen gesucht. An den Quellen wird das Wasser in selbstgebauten Behältern gefiltert und dann über Leitungen direkt ins Dorf geführt. Für eine dauerhafte Wasserversorgung werden Wassertanks an mehreren Orten im Dorf gebaut. Bereits über 80 Prozent der Dorfbewohner nutzen das Wasser aus dem Projekt. Die Kinder berichten von besseren Leistungen in der Schule und die Krankheitsrate hat deutlich abgenommen.

Herausforderungen und Planung

Durch die Trinkwasseranlage konnten die Lebensbedingungen der Dorfbewohner nachhaltig verbessert werden. Damit die Systeme auch in Zukunft einwandfrei funktionieren hat das Dorf »Wassermanager« ernannt, die für die Wartung der Trinkwasseranlage zuständig sind.

Zum Seitenanfang

Bleiben Sie doch noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!