Sie sind hier:

Peru: Auszeichnung für terre des hommes-Projekt

Im Rahmen der UN-Klimakonferenz in Peru ist der langjährige terre des hommes-Partner ABA in Lima mit dem Nationalen Umweltpreis 2014 ausgezeichnet worden. Damit würdigt das peruanische Umweltministerium die Arbeit der Organisation aus Ayacucho in der Kategorie »Gute Praktiken angesichts des Klimawandels«. Besonders herausgehoben wird dabei, dass es ABA gelungen ist, im Hochgebirge um Ayacucho die traditionelle Methode der Wasserernte und Wassersaat wiederzubeleben. Dabei wird mit Hilfe von Pflanzen Wasser aus der Erde an die Oberfläche geführt, das dann zur Bewässerung eingesetzt wird.

In den 13 Dörfern der Gemeinde Quispillacta, in der ABA vorwiegend arbeitet, ist es auf diese Weise gelungen, trotz fortschreitenden Klimawandels die Ernährung der Familien zu sichern. Dabei arbeitet ABA auch intensiv mit Jugendlichen, die sich oft schon fast vergessenen traditionellen Anbaumethoden aneignen und erfolgreich einsetzen. Viele junge Menschen sehen für sich inzwischen wieder eine Perspektive in der Gemeinde und ziehen es vor, die Höfe ihrer Eltern weiterzuführen, statt die die Städte abzuwandern. Die Jugendlichen aus dem ABA-Projekt waren auch bei einer Debatte eigeladen, die im Umfeld des UN-Gipfels stattfand und tuschten ihre mit Wissenschaftlern, Politkern und Landwirten ihre Erfahrungen aus.

Erfahren Sie mehr über das Projekt ABA

11.12.14

Zum Seitenanfang

Bleiben Sie noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!