Sie sind hier:

Gesunde Umwelt für Kinder

Der verantwortungslose Umgang der Menschheit mit der Natur hat fatale Folgen: Ganze Landstriche werden verwüstet, damit Erze und Mineralien abgebaut werden können.

Riesige Monokulturen für Treibstoffe und Tierfutter verdrängen den Ackerbau für Lebensmittel, Pestizide verseuchen Baumwollfelder, machen Plantagenarbeiter krank und reichern sich in der Nahrungskette von Mensch und Tier an. Empfindliche Ökosysteme wie Flüsse, Seen und Urwälder werden verschmutzt und zerstört, der Wasserhaushalt ganzer Regionen durch Staudämme gestört. Bereits heute sind Millionen Menschen direkt betroffen. Kinder sind die Hauptleidtragenden dieser fatalen Entwicklung, denn sie sind besonders empfindlich gegenüber allen Umwelteinflüssen: Sie leiden schnell an Haut-, Atemwegs- und Darmerkrankungen, denn ihr Immunsystem ist nicht so ausgereift wie das der Erwachsenen. Und sie werden um ihre Zukunft betrogen, denn sie müssen mit den Auswirkungen der Umweltzerstörung heute und auch morgen leben.

Ihr Ansprechpartner

Jonas Schubert
Referat Kinderrechte
Telefon: 05 41 / 71 01-106
j.schubert@remove-this.tdh.de


Daten und Fakten

Gerade arme Kinder und ihre Familien sind darauf angewiesen, in der Natur das zu finden, was sie zum Überleben brauchen. mehr


Forderungen und Ziele

Kinder verlieren ihre Zukunftsperspektiven durch die rücksichtslose Ausbeutung der Natur. Deshalb muss das Recht auf eine gesunde Umwelt gestärkt werden. mehr


Projekte

In zahlreichen Projekten unterstützt terre des hommes weltweit Menschen, die Auswirkungen der Umweltzerstörungen abzumildern. mehr


Was Sie tun können

Helfen Sie mit, Kinder gesund aufwachsen zu lassen. Mit einer Spende und mit einem ressourcenschonenden Konsum. mehr


Weitere Informationen

Hier finden Sie weitere Informationen, Materialien und Links zum Thema Kinderrecht auf eine gesunde Umwelt. mehr

Zum Seitenanfang