Xertifix

Der Verein mit Sitz n Freiburg will Kinderarbeit in den Steinbrüchen Indiens ausmerzen und sozial- und umweltverträgliche Arbeitsbedingungen in asiatischen Steinbrüchen und Natursteinbetrieben schaffen. Gegründet wurde Xertifix 2005 von mehreren sozialen Aktionsgruppen, der Gewerkschaft IGBAU, Schauspielern wie Klaus-Maria Brandauer, Politikern wie Norbert Blüm sowie dem kleinen Steinmetz-Betrieb Signum. Die Mitglieder, viele davon Mittelständler, sind durchaus bereit, Handelsbeziehung zu Indien, China, Namibia, Peru oder Vietnam aufzubauen – doch soll sichergestellt werden, dass die Steine garantiert ohne Kinder- und Sklavenarbeit hergestellt, dass ILO-Kernarbeitsnormen und Arbeitsschutz eingehalten werden und dass Erwachsene zumindest den gesetzlichen Mindestlohn erhalten. Gewerkschaftsbildung ist erlaubt. Die Betriebe werden zweimal im Jahr unangemeldet kontrolliert. Alle Lizenznehmer und Händler, die fair gesiegelte XertifiX-Ware auf den Markt bringen, finden sich in einem Verzeichnis (Händlerverzeichnis) auf der Homepage von Xertifix.

Kontakt:
www.xertifix.de


Zurück zur Übersichtsseite

Zum Seitenanfang

Bleiben Sie noch einen Moment –
und abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!

Bleiben Sie informiert.
Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Jetzt anmelden!