Sie sind hier:

Shrimps pulen statt Schulaufgaben: Hilfe für Kinder von Arbeitsmigranten

Ausgangssituation

Die Samut Sakhon Provinz an der nördlichen Küste des Golfs von Thailand hat sich zu einer der Meerestierexportregionen Thailands entwickelt. Die steigende Zahl an Fabriken, in denen Garnelen und Shrimps in Rekordzeiten gepult werden müssen hat die Einwanderung von Arbeiterinnen und Arbeitern aus den Nachbarländern zur Folge. Doch sie und auch ihre Kinder werden von der thailändischen Regierung nicht anerkannt – sie sind »staatenlos«. Die Kinder haben so gut wie keinen Anspruch auf Gesundheits- oder Bildungsleistungen und gehen deshalb gemeinsam mit ihren Eltern arbeiten.

Die terre des hommes-Partnerorganisation

Das Netzwerk LPN (Labour Rights Promotion Network) wurde 2004 mit dem Ziel gegründet, die Lebensbedingungen der Arbeitsmigrantinnen und -migranten und ihre Kinder nachhaltig zu verbessern. terre des hommes unterstützt LPN dabei seit 2014 im Rahmen verschiedener Projekte.

Maßnahmen und Wirkungen

Mehr als 1.000 Kinder und Jugendliche stellen die Zielgruppe des aktuellen Projektes dar. Da viele Familien keinen anderen Ausweg sehen, als ihre Kinder mit zur Arbeit zu nehmen, organisiert LPN Aufklärungskampagnen, mit denen sie die Rechte der Kinder, insbesondere das Recht auf Bildung, verbreiten. Außerdem hat LPN Service-Center eingerichtet, wo die Familien sich Unterstützung in ihrer jeweiligen Muttersprache holen können. Mit der Unterstützung von terre des hommes konnte LPN eine ausführliche Studie zum Thema Kinderarbeit in Samut Sakhon durchführen und damit die Aufmerksamkeit und das Bewusstsein für diese Thematik in Thailand und den Nachbarländern stark erhöhen.

Herausforderungen und Planung

Gemeinsam konnten terre des hommes und LPN bereits viele Familien in Samut Sakhon unterstützten. Die thailändische Gesetzeslage erschwert jedoch nicht nur die Lebensbedingungen der Einwanderer, sondern auch die Arbeit vor Ort. Mit einer verstärkten Lobby- und Öffentlichkeitsarbeit und regelmäßigen Treffen mit relevanten Stakeholdern streben terre des hommes und LPN in Zukunft eine konstruktivere Zusammenarbeit mit der Regierung an.

Zum Seitenanfang