Sie sind hier:

Wir unterstützen Kinder in Pakistan

Pakistan ist eins der bevölkerungsreichsten Länder der Welt, rund ein Drittel der Bevölkerung lebt in Städten. Die Infrastruktur ist nicht ausreichend, große Teile des Landes sind schwierig zu erreichen, insbesondere der bergige Norden und die Wüstenregionen im Südosten. Für die Menschen hat das teils gravierende Auswirkungen. In den abgelegenen Regionen gibt es wenige Schulen, eine unzureichende medizinische Versorgung, kaum Strom und Wasser. Besonders die Situation im Bildungsbereich ist problematisch, das mangelnde Angebot führt dazu, dass die Analphabetenrate bei rund 50 Prozent liegt und damit die höchste Südasiens ist.

Ein ebenso großes Problem ist Kinderarbeit: Schätzungsweise vier Millionen Kinder müssen arbeiten, um ihre Familien zu unterstützen. Kinderarbeit ist zwar illegal, wird aber kaum sanktioniert; viele lokale Unternehmer beschäftigen Kinder als billige Arbeitskräfte.

Gewalt gehört für viele Menschen in Pakistan zum Alltag. Auch hier leiden vor allem die Kinder, die ihre Eltern verlieren oder mit ihren Familien fliehen müssen. Viele Mädchen und Jungen haben Traumata, die nicht behandelt werden.

Ihr Ansprechpartner

Jan-Hinnerk Voss
Programmkoordination
Telefon: 05 41 / 71 01-118
jh.voss@remove-this.tdh.de

Programmschwerpunkte

Die Arbeit von terre des hommes in Pakistan konzentriert sich auf die Abschaffung der Kinderarbeit und auf Bildung, insbesondere für Frauen und Mädchen.

Im Bereich Bildung reichen die die Maßnahmen von der Möglichkeit zum Schulbesuch für Kinder aus armen Familien bis hin zu Computerkursen für Mädchen oder Sportprogrammen für Kinder. Beim Kampf gegen Kinderarbeit arbeitet terre des hommes mit Familien zusammen: Eltern müssen davon überzeugt werden, ihre Kinder nicht mehr arbeiten zu schicken, andererseits müssen die lokalen Behörden dazu gebracht werden, die durchaus bestehenden Gesetze gegen Kinderarbeit durchzusetzen.

Beide Ansätze sind eng miteinander verknüpft und haben das Ziel, die Lebenssituation und Zukunftsperspektive für Kinder im ländlichen wie auch im urbanen Raum zu verbessern.

 

 

Ausblick

Der Schwerpunkt des terre des hommes-Programms in Pakistan bleibt auch in den nächsten Jahren der Kampf gegen Kinderarbeit, ebenso eine Steigerung der Zahl der Kinder, die die Schule besuchen. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei jungen Frauen und Mädchen, die es in der pakistanischen Gesellschaft ungleich schwerer haben, Zugang zu Bildung zu erhalten.


Projektbeispiele

Solarbrunnen für die Wüste

Der Südosten Pakistans ist arm und sehr trocken. Wasser holen müssen meist die Kinder, die dann nichtin die Schule gehen können. Ein Projekt schafft nun Abhilfe.

Sport und Lernen in sicheren Räumen

Sport, Lernen und kreative Freizeitangebote: In Karatschis von Gewalt gebeuteltem Stadteil Lyari fehlten diese Angebote bisher - vor allem für Mädchen. Dies will terre des hommes mit einem Projekt ändern.

Zum Seitenanfang